Die #dmwHH laden ein: Speak Up! Frauen auf die Barcamp-Bühne

Geschrieben von | · · · · · | Anderswo · FEATURED · Hamburg · Intern | 2 Kommentare zu Die #dmwHH laden ein: Speak Up! Frauen auf die Barcamp-Bühne

Schon vor einiger Zeit erstmalig angekündigt, wollen wir heute endlich verraten, was es mit dem Digital Media Women Event am 25. Oktober auf sich hat. Den Abend habt ihr euch hoffentlich freigehalten, denn es wird spannend.

#dmwHH Speak Up!

Mit dem Barcamp Hamburg vor der Tür wollen wir an einem intensiven Abend Hamburgs Web-Frauen motivieren, dort selbst eine sogenannte Session zu halten, also einen eigenen Vortrag zu einem beliebigen Thema. Getreu einem der DMW-Ziele „mehr Frauen auf die Podien dieser Welt“ holen wir uns für die Barcamp-Einstimmung professionellen Input, um euch auf die Podien zunächst einmal in Hamburg zu befördern:

Der Abend beginnt mit einer Einführung durch Vivian Pein, die als erfahrene Barcamp-Organisatorin (Hamburg, Vietnam) erzählen wird, was es mit diesem Format auf sich hat und vor allem, wieso es sich auf vielfache Weise lohnt, selbst eine Session zu halten.

Anschließend macht Marion Knaths, Unternehmensberaterin und Buchautorin, in einem Kurzcoaching fit für eine eigene Session. Frisch inspiriert, geht es dann in den #dmwHH Speak Up! Contest: In kleinen Teams bereiten die Teilnehmerinnen spontan eine Mini-Session vor, mit der es eine Profi-Jury zu überzeugen gilt.

Unsere kompetenten Juroren sind Viola Frehse, die Präsidentin der Hanseredner, des deutschen Zweigs des  internationalen Rhetorik-Netzwerkes der Toastmaster, Profilagentin (und Digital Media Woman) Kixka Nebraska, die jahrelange Barcamp-Erfahrung mitbringt und selbst auf Veranstaltungsbühnen geübt ist, sowie Moritz Avenarius, der zahlreiche Barcamps mitorganisiert hat und gelegentlich als „Godfather“ des Session-Planens bezeichnet wird.

Die Jury wird aus den Mini-Sessions die beste herauspicken – und den Gewinnerinnen dann kurz vor dem richtigen Barcamp mit einem Coaching erneut zur Seite stehen, um sie für den Ernstfall fit zu machen. Denn: Wer beim #dmwHH Speak Up! mitmacht, den würden wir natürlich am 11. und 12. November auch auf der Bühne des Barcamp Hamburg sehen.

#dmwHH Speak Up!

Erst zum Barcamp, dann zur re:publica wie beispielsweise Carolin Neumann und Sanja Stankovic. Erster Schritt: #dmwHH Speak Up!

Dabei sein!

Folgendes müsst ihr tun, um mitzumachen. Meldet euch bei unserer Facebook-Veranstaltung an oder schreibt – falls ihr nicht bei Facebook seid – mir eine Mail an mail [klammeraffe] susannehuhn [pünktchen] de.

Und stellt euch den Wecker auf 12 Uhr am kommenden Freitag, 14. Oktober, denn dann wird auf www.barcamp-hamburg.de die Anmeldung fürs Hamburger Barcamp freigeschaltet. Nach dem Speak Up! werdet ihr die Erfahrung eures möglicherweise ersten aktiven Barcamps nicht verpassen wollen!

Falls es mit der Anmeldung zum Barcamp nicht klappt, seid ihr dennoch herzlich zum #dmwHH Speak Up! eingeladen. Die am 25. Oktober erworbenen Skills lassen sich beispielsweise auch auf der POW_ Konferenz in Hamburg ausprobieren. Dahinter verbirgt sich ein innovatives Konferenzformat, das sich mit dem Wandel in Wirtschaft, Gesellschaft und Technologie beschäftigt und demnächst gelauncht werden soll. Beim Speak Up! erfahrt ihr exklusiv mehr über diese innovative Veranstaltung, die euch 2012 in Hamburg erwartet.


#dmwHH Speak Up!
Wann: 25. Oktober von 18 bis 22 Uhr
Wo: Betahaus Hamburg
Kostenumlage: 8 Euro

Dies ist eine Veranstaltung exklusiv für Frauen; eine Mitgliedschaft in der Community der Digital Media Women ist nicht notwendig.

Es gibt Häppchen und Sekt, geballte Barcamp-Kompetenz und einen garantiert ungewöhnlichen Abend. Wir freuen uns auf euch!


Text und Veranstaltung entstanden in Zusammenarbeit von Susanne Huhn und Carolin Neumann, ein herzliches Dankeschön gilt auch Sarah Pust für den Kontakt zu Marion Knaths, unseren sämtlichen Juroren und Vortragenden sowie DMW-Mitglied Kathrin Kaufmann, die uns am 25. Oktober helfend zur Seite stehen wird.


2 Kommentare

Avatar

Stefan Evertz sagt:

11. Oktober 2011 um 18:25

Finde die Idee definitiv spannend. Ein kleines Detail oben im blogpost sei aber doch korrigiert: Das nächste BarCamp Hamburg findet im November und nicht erst im Dezember statt 😉

Antworten
Avatar

Susanne Huhn sagt:

11. Oktober 2011 um 19:04

Natürlich im November 🙂 Danke für den Hinweis.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar