Technologie, Trends & Videostars – Tickets für die Media Convention gewinnen!

Geschrieben von | · · · · · · | Anderswo · Digital | 18 Kommentare zu Technologie, Trends & Videostars – Tickets für die Media Convention gewinnen!

Media Convention_2015_headerAnfang Mai trifft sich wie in jedem Jahr die digitale Elite in Berlin. Wenn ihr ganz gezielt mehr über die aktuelle Entwicklung von Video-Plattformen, das neue deutsche Fernsehen und Tipps & Tricks von YouTubern erfahren wollt, solltet ihr unbedingt die Media Convention Berlin 2015 besuchen, die am 5. und 6. Mai zeitgleich mit der re:publica in der Station stattfindet.

Wie auch im vergangenen Jahr sind die Digital Media Women als Medienpartner der Media Convention dabei. Warum ihr unbedingt bei dieser großartigen Medienmesse vorbeischauen sollt, erzählt euch Dr. Anna Sarah Vielhaber, die als Programmleiterin der Media Convention mit ihrem Team und vielen Supportern ein tolles Event Lineup zusammengestellt hat.

INTERVIEW ZUM PROGRAMM

#DMW: Anna, bei dem Medienkongress geht’s vor allem um das bewegte Bild in all seinen Facetten. Welche Entwicklungen auf diesem Gebiet haben euch in der Vorbereitung besonders beschäftigt?

Media Convention-Porgrammchefin Dr. Anna Sarah Vielhaber (Foto: Sabine Hellwig)

Media Convention-Programmchefin Dr. Anna Sarah Vielhaber (Foto: Sabine Hellwig)

Anna: Online-Plattformen sind die Akteure, die gerade (wieder) Bewegung in den Markt bringen. Ob nun Facebook, Amazon, Twitter oder Yahoo, die großen Digitalkonzerne investieren massiv in Bewegtbild-Tools und treten verstärkt in Konkurrenz zu YouTube. Dazu kommen Newcomer wie Vine, Twitch und YouNow, die Features und Darstellungsformen bieten, die bislang kaum bedient wurden. Die Ansprüche der Nutzer an die Präsentation und auch die Video-Inhalte selbst steigen, und es ist beeindruckend, in welcher Geschwindigkeit sich die Inhalte auf YouTube professionalisiert haben. Auch auf anderen Plattformen gibt es Spannendes zu entdecken. Beispielsweise Web-Serien, die mit ganz unterschiedlichen Inhalten und Formaten experimentieren – wie extrem kurzen oder unterschiedlich langen Episoden. Diese Bereiche entwickeln sich auf jeden Fall zu einem neuen Markt für Produzenten und Kreatoren wie auch für Werbetreibende.

#DMW: Am Dienstag, dem Eröffnungstag, sind Politiker/innen, Medien-Funktionäre und Analysten eingeladen, den Stand der Entwicklungen zu beschreiben, Hypes und Trends darzulegen und über Netzneutralität und Ethik in den Medien zu diskutieren. Aber ihr erwartet auch erfolgreiche Medienpioniere wie Netflix-Chef Reed Hasting und die Teams erfolgreicher Produktionen wie Team Wallraff oder dem RBB-Tatort. Welches Panel dürfen #DMW auf keinen Fall verpassen?
Anna: Unsere Meet-the-Team Sessions sind auf jeden Fall etwas Besonderes, die schon im vergangenen Jahr viel Spaß gemacht haben. Damals war in den Feuilletons gerade die Diskussion entbrannt, warum vor allem im Ausland tolle neue Serien oder Shows entstehen. Wir fanden, das greift zu kurz, denn auch in Deutschland entstehen spannende, innovative und erfolgreiche Produktionen. Also haben wir diese eingeladen – und zwar nicht nur einen Vertreter, sondern eine bunte Mischung aus Cast und Crew, die einen lebendigen Einblick in die Entwicklung und die Produktion geben. Mit der Webserie „Der Lack ist ab“ (gerade gestartet, mit Bettina Zimmermann und Kai Wiesinger), einem Reportageformat und einem der Aushängeschilder deutscher TV-Reihen, können wir, denke ich, auch in diesem Jahr einen spannenden Blick hinter die Kulissen deutscher Fernsehproduktionen ermöglichen.

Neben den Sessions, die mit großer Prominenz aufwarten, wie unserer Auftaktdiskussion, dem Talk mit Reed Hastings oder dem Meet-the-Team, freue ich mich auch besonders auf die Sessions, die etwas mehr in die Nischen schauen und bspw. das Phänomen „Let’s Play“ beleuchten, innovative journalistische Erzählformen vorstellen oder der Frage nachgehen, wie die Zukunft der Filmvermarktung aussieht.

#DMW: Der Mittwoch ist spannend für alle, die sich für Web-Videos interessieren. Einige Größen der Bewegtbild- und YouTuber-Szene stehen auf dem Programm. Wer ist dabei?

Media Comvention: alles rund um Bewegtbild (Foto: Media Convention)

Alles rund ums bewegte Bild (Foto: Media Convention)

Anna: Ganz genau, YouTube und Web-Video sind am Mittwoch das große Thema. Der Blogger und Medienwissenschaftler Bertram Gugel wird als Einführung einen Überblick über neue und etablierte Player aus diesem Bereich geben. Hochrangige Vertreter der großen Plattformen (YouTube, Facebook, Yahoo und Amazon) erläutern im Anschluss ihre Strategien und diskutieren über aktuelle Entwicklungen. Mittags werden in einer Kooperation mit den Video-Days neue YouTube Talente vorgestellt, am Nachmittag erklärt Nela Lee, warum Social Media für YouTuber so wichtig ist, und wir fragen YouTuber, MCNs und Werber, wer wie auf YouTube und anderen Plattformen Geld verdient. Abends zeichnet eine Jury aus Medienprofis und erfolgreichen YouTubern wie LeFloid und Sami Slimani die Gewinner des YourTurn Video-Creator-Wettbewerbs aus. Und zu guter Letzt tauchen wir in die Let’s Play-Szene ein. Wir sprechen mit den Machern wie Arno Heinisch, Geschäftsführer von Rocket Beans Entertainment und Ronald Horstman, Geschäftsführer von Studio71 und demonstrieren anschließend mit einem Live Let’s Play, wie viel Spaß es machen kann, Anderen beim Computerspielen zuzusehen.

#DMW: Das Programm habt ihr mit einigen Partnern auf die Beine gestellt. Wer sind sie und wie habt ihr mit ihnen zusammengearbeitet? Da viele von uns freiwillig #DMW-Themenabende und Meet-ups organisieren, freuen wir uns auch über praktische Tipps von einer professionellen Programmplanerin…

Volles Haus in 2014 (Foto: Media Convention)

Volles Haus in 2014 (Foto: Media Convention)

Anna: Wir bespielen die drei Bühnen der Media Convention zusammen mit der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und mit dem Team der re:publica. Jeder Partner bringt ganz eigene Schwerpunkte und Perspektiven ein, was ich als große Bereicherung für die Veranstaltung empfinde: Die mabb widmet sich in ihren Veranstaltungen speziell medien- und netzpolitischen Fragen, die re:publica geht besonders auf die gesellschaftliche Dimension von Medien ein, und wir haben vor allem die Entwicklungen im Medienmarkt im Blick.

Zum Thema Tipps für die Planung von Veranstaltungen fällt mir nur etwas ein, das leicht banal klingt, es aber meines Erachtens nicht ist: Wir machen Programm, das wir als Besucher selbst gerne sehen würden. Oft kommen Themen auf den Tisch, bei denen man das Gefühl hat, sie sollten ins Programm, weil sie gerade sehr präsent sind oder weil sie als obligatorisch für einen bestimmten Themenkomplex gelten. Wenn wir aber das Gefühl haben, dass dazu schon alles gesagt wurde oder wir keinen Ansatzpunkt finden, der neue Erkenntnisse verspricht, dann landen sie auch nicht im Programm.

#DMW: Wir wissen, dass ihr wirklich versucht habt, mehr Frauen auf die Bühne zu bringen. Auch wir #DMW haben Frauen für die Media Convention als Referentinnen vorgeschlagen. Aber wenn man sich das Programm anschaut, gibt es noch Luft nach oben. Woran liegt das? Was kann man tun, um mehr Frauen sichtbar zu machen?
Anna: Dieses Thema hat uns im Programmteam (mit 80% Frauenanteil ) auch in diesem Jahr sehr beschäftigt. Leider sitzen an den zentralen Schaltstellen deutlich weniger Frauen als Männer, und die sind dadurch derart gefragt, dass es noch einmal schwerer wird, sie zu gewinnen. Vielfach haben wir Frauen angefragt, die uns leider absagen mussten und als Alternative einen männlichen Kollegen benannt haben. Wäre es fair, diesen dann aufgrund seines Geschlechts abzulehnen?

Insgesamt sind wir froh, dass wir immerhin bei etwa 30% Frauenanteil auf der Bühne landen werden. Das ist – im Vergleich zu anderen Fachkongressen – schon eher die positive Ausnahme.

#DMW: So, liebe Anna, zum Abschluss jetzt noch ein Satz dazu, warum jede #DMW unbedingt zur Media Convention kommen sollte.
Anna: Weil wir nicht nur mit spannenden Protagonist(innen) aus der Medienwelt über aktuelle Entwicklungen reden, sondern weil bei uns die neuesten Trends und Technologien auch erlebbar sind – in unserem Exhibition Space, bei unserem Serien-Screening, unserem Live Let’s Play und anderem mehr.

#DMW: Danke, Anna, für das großartige Interview. Wir wünschen euch viel Erfolg bei den letzten Vorbereitungen. Bis bald in Berlin auf der Media Convention!

TICKETVERLOSUNG

Die Tickets für die Media Convention gelten auch für die re:publica und umgekehrt. Wer aber noch kein Ticket hat und an der Media Convention teilnehmen will, sollte sich an unserer Ticketverlosung beteiligen. Als offizieller Medienpartner haben wir zwei Tickets für euch. Im Gegenzug freuen wir uns, wenn ihr während der Veranstaltung fleißig twittert und/ oder hinterher über eure Erlebnisse berichtet. Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasst bitte bis Donnerstag, den 30. April 2015, einen Kommentar unter diesem Artikel:
Warum wollt ihr unbedingt zur Media Convention und zur re:publica?

Die Gewinnerin/ der Gewinner wird am 1. Mai 2015 per Losverfahren ermittelt und im Anschluss über ihren/ seinen Gewinn informiert. Falls es sich im Verlosungszeitraum ergibt, dass du doch nicht kannst, dann gib uns bitte direkt Bescheid, damit jemand anderes von deinem Ticket profitieren kann. Eventuell anfallende Reise- und Übernachtungskosten (o. ä.) trägt die Gewinnerin/ der Gewinner.
Viel Glück!

Dir gefällt die Arbeit der Digital Media Women und du bist total froh, dass wir dir eine solche tolle Verlosungschance bieten? Na, dann freuen wir uns, denn du im Gegenzug Fördermitglied unseres Vereins wirst. Mit 48 Euro pro Jahr bist du dabei. Auf geht’s!

 

Nachtrag 1. Mai:

Tadaa! Die Gewinner sind Tamara und Eva. Herzlichen Glückwunsch euch beiden!


18 Kommentare

Tamara sagt:

28. April 2015 um 08:04

Ich würde mich wahnsinnig über die Tickets freuen und hoffe dass mir Fortuna hold ist

Antworten

Aimie sagt:

28. April 2015 um 09:41

Immer auf der Suche nach neuen Trends, gespannt auf YT-Stars und das selbt kreierte Programm! Zudem Lust zu twittern und zu posten 🙂 würd mich sehr freuen!

Antworten

Juliane Jammer sagt:

28. April 2015 um 09:47

Liebe Digitial Women, liebe Leser von Digital Women,
ich würde mich sehr über ein Ticket zur Media Convention und re:publica freuen, da ich als freie Dozentin für digitale Medienbildung Schüler in Workshop die Chancen als auch die Gefahren des „Internets in der Hosentasche“ beibringe. Das macht eine Menge Spaß und der Lerneffekt ist auf beiden Seiten ergiebig.
Mir (und nicht zu guter Letzt meinen wissbegierigen Schülern) würde es echten Mehrwert bedeuten, beide Veranstaltungen besuchen zu können.
Herzliche Grüße, Juliane

Antworten

Nicole Hundertmark sagt:

28. April 2015 um 10:34

Die Media Convention steht schon lange auf meiner Liste. Das Thema Bewegtbild ist spannend und mich interessiert alles Neues zu diesen Thema.

Antworten

aluberlin sagt:

28. April 2015 um 11:47

Media Convention steht schon ewig auf meinem Plan. Wäre toll das mal zu erleben. Würde ich gern gewinnen.

Antworten

Tanja Popereczny sagt:

28. April 2015 um 11:50

Habe riiiiesige Lust auf die Veranstaltung! Dachte nur, dass man zur Teilnahme ein Fast-YouTube-Star sein muss – was ich definitiv nicht bin!
Mit einem gewonnenen Ticket habe ich eine gute Ausrede, warum ich dennoch teilnehme.

Antworten

Carolin sagt:

28. April 2015 um 12:19

Hello! Ein Ticket wäre wunderbar! Ich komme aus der Branche und bin gerade in Elternzeit … und sehr durstig nach digitalem Input. Elternzeit soll nicht zur Herdzeit werden – deshalb drücke ich mir selbst die Daumen 🙂

Antworten

Vivien sagt:

28. April 2015 um 12:51

Hi Hi, über ein Ticket für die Media Convention würde ich mich arg freuen. Möchte auch endlich mal dabei sein und mir nicht immer nur die tollen – ja war geil Stories der anderen anhören! Derweil esse ich weiter Glückskekse und freue mich.

Antworten

Katja sagt:

28. April 2015 um 14:19

Media Convention klingt nach viel Bewegung. Würde gerne mehr über die bewegten Bilder erfahren und in die Youtuber-Scene eintauchen. Ach und Berlin als Stadt ist bestimmt auch interessant.

Antworten

erik sagt:

28. April 2015 um 16:05

Ich suche auch noch ein Ticket, würde es aber nur gewinnen wollen, wenn eins übrig bliebe. Wegen mir soll keine Frau weniger nach Berlin.

Antworten

Eva sagt:

28. April 2015 um 16:44

Liebe #DMW,

ihr braucht eine Twitter Berichterstatterin? Dann seid ihr bei mir genau richtig. Wenn ich das Ticket gewinne werde ich tweeten was das Zeug hält. Als freiberufliche Marketing Beraterin, die sich den digitalen Wandel des dritten Sektors auf die Fahne schreibt, weiß ich wovon ich für euch spreche.

Ich würde mich wahnsinnig über ein Ticket freuen.

Herzlichst
Eure Eva

Antworten

Anne Winkler sagt:

29. April 2015 um 11:21

Mich haben besonders die eingeladenen Speaker (besonders Netflix CEO Hasting) überzeugt sowie der crossmediale Ansatz und gerade im Bereich Film ! So viel Input so kompakt ist unverzichtbar für jeden der mit digitalen Medien zu tun hat! Würd mich riesig über nen Ticket freuen !

Antworten

Christiane Koch sagt:

29. April 2015 um 13:13

Die Speaker sind der Knaller – da MUSS ich einfach hin 🙂

Antworten

Suse sagt:

29. April 2015 um 13:42

Ich habe gerade mein Studium abgeschlossen, möchte Kontakte knüpfen und kann mir das Ticket schlicht einfach nicht leisten.

Antworten

Chris Joho sagt:

29. April 2015 um 14:07

…weil ich hier im Verlag die Einzige meiner Art bin, könnte ich mithilfe des Tickets mal über den Tellerrand schauen und mich inspirieren lassen. Hach, das wär schon was

Antworten

Martha sagt:

30. April 2015 um 11:22

Als Frau, die sich sowohl privat als auch beruflich in der neuen Medienwelt bewegt, bin ich ganz besonders an Zukunftsperpektiven, neuen Ideen, Impulsen und Diskussionen interessiert. Als fleißige Twitterin, Bloggerin und Feministin bin ich stets für Interaktion und Horizonterweiterung zu haben. Und nicht zuletzt bin ich ein Medienjunkie, wie sie im Buche steht. Ohne Netz, ohne mich.
Demnach würde ich mich riesig über ein Ticket für die spannende Media Convention 2015 freuen!

Antworten

Kerstin Kitzmann sagt:

2. Mai 2015 um 15:37

Wer nicht zu den Gewinnern zählt hat vlt. Interesse an einem regulären Early Bird-Ticket.
Für 130 € (statt jetzt 195€)
Zutritt zur Media Convention Berlin 2015 #MCB15 und zur re:publica #rp15 vom 5. – 7. Mai
google me 🙂
Umscheiben bis 2.5. möglich, danach ist Umtaufen angesagt 😉

Antworten

Susan Krämer sagt:

27. April 2016 um 15:07

Ich interessiere mich vor allem für das Thema Netzneutralität. Ich möchte herausfinden, welche Auwirkungen die Aufhebung der Netzneutralität auf das analoge Radio hat. Wenn ohne Netzneutralität spezifische Internetsender nicht mehr erreicht werden können, dann wird das analoge Radio zu einer umkämpften Ressource..

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar