#sichtbar – wie bringst du dein Licht zum Strahlen?!

Geschrieben von | · | Allgemein · FEATURED · Media · Women | 22 Kommentare zu #sichtbar – wie bringst du dein Licht zum Strahlen?!

„Frauen sichtbar machen“

Dieses Ziel haben wir Digital Media Women uns ganz groß auf die Fahnen geschrieben. Doch was bedeutet eigentlich „sichtbar sein“ für euch? Ist es der komplette Social Media Auftritt bis hin zum Snapchat Star? Oder ist es eine Empfehlung für die nächste Führungsposition? Der Schubs auf ein Podium, die Weiterempfehlung als Fachfrau oder das Knüpfen einer Kooperation?
#sichtbar blogparade facebook

Wir sind neugierig.

Wir möchten wissen, was ist für euch Sichtbarkeit, im positiven Sinne? Was tut ihr dafür? Was wünscht Ihr euch von uns Digital Media Women?
Wenn dann noch eine schöne Erfolgsgeschichte im Bezug auf uns #DMW dabei ist: noch viel schöner.

Macht mit!

Haut in die Tasten, schreibt was das Zeug hält. Egal, in welchem öffentlich sichtbaren Medium. Sobald ihr den Link unter unseren Blogbeitrag als Kommentar eintragt, seid ihr mit dabei. Sollte jemand von euch keine eigene Möglichkeit haben, einen Post zu verfassen, dann sprecht uns Betreuerinnen der Blogparade an. Denn ihr könnt auch auf dem #DMW-Blog einen Post schreiben.

Ihr wollt wissen, was eine Blogparade ist?

Dazu findet ihr beispielsweise bei Kerstin Hoffmann eine Erläuterung: „Eine Blogparade ist eine gemeinsame Aktion vieler Blogger zu einem bestimmten Thema, das der Veranstalter der Parade ausruft. Alle Teilnehmer verlinken zum Aufruf, weisen in ihrem Beitrag auf die Blogparade sowie das veranstaltende Blog hin und informieren den Veranstalter über ihren Beitrag. Der Veranstalter sammelt die Links zu allen Beiträgen und veröffentlicht sie. Optional ist ein abschließendes Resümee des Veranstalters.“

Bis wann könnt ihr mitmachen?

Diese Blogparade läuft bis zum 15. Juni 2016
Wir erstellen nach Beendigung der Blogparade eine Zusammenfassung aller Beiträge – auch so werdet ihr noch sichtbarer. 😉

Noch Fragen?

Wenn ihr Fragen habt, wendet euch gerne an Beate Mader oder Meike Leopold!

Blogbeiträge

Beate Mader
Ich bin seit 2005 Selbstständig, gewähltes IHK Regionalaussschuß Mitglied und aktive #DMW, stellvertretende Quartiersleitung und Head of externe Kommunikation gesamt. Dazu habe ich mit Kollegen 2006 das regionale Netzwerk Geschäftskontakte Oberland gegründet, dass vom WirtschaftsForum Oberland e.V. unterstützt wird und seit 2006 auch im Landkreis Weilheim Schongau mit Unterstützung der dortigen Landkreis WirtschaftsFörderung veranstaltet wird.
Ich lebe Digital, komme mir hier auf dem Land (Bad Tölz) manchmal wie eine Missionarin für Digital und Social Media vor. Gebe Workshops für Facebook für Anfänger, bis hin zu kompletten Kommunikationsstrategie Erstellung und Begleitung für Klein-und Mittelständler. Fokussiert auf regionale Unternehmen. Sozusagen der Reisebegleiter der Customer Journey meiner Kunden.
Wie lebe ich Digital? Ich poste, twittere, instagramme, ich bin unter den TOP Twitter Accounts auf Konferenzen und Barcamps. Ich werde von Kunden für Veranstaltungen wie Events, Konferenzen und die ITB, gebucht um ihre Accounts für die Zeit zu übernehmen. Ich blogge live von Konferenzen.
Wie Netzwerke ich? Ich netzwerke seit ich denken kann, schon in der Jugendarbeit, in der Vereinsarbeit, später als Organisatorin des Gipfelstürmer Business Plan Wettbewerbes, im Aufbau von GO Business, dem WirtschaftsForum und als Unternehmerin. On- und Offline. Dazu auch Vorträge dazu, z.B. Social Media Week Hamburg, Republica Berlin und in Stuttgart auf der Startup Konferenz für die #DMW – und natürlich auch für GO Business, die #DMW und meine Kunden.

22 Kommentare

Romy Fuchs sagt:

22. April 2016 um 18:17

Braucht Sichtbarkeit eine digitale Strategie? #DMW #sichtbar #Strategie //hubs.ly/H02MtPd0

Antworten

Meike Leopold sagt:

15. Mai 2016 um 21:41

7 Tipps für euer Personal Branding //www.start-talking.de/7-tipps-fuer-euer-personal-branding-sichtbar-blogparade/ lg, Meike

Antworten

Sichtbarkeit erreichen – aber wie? 5 Learnings – mein Beitrag zur Blogparade der #DMW | netzgewandt: Webstrategie | Website-Optimierung | PR & Social Media sagt:

18. Mai 2016 um 17:50

[…] dass ich seit Jahren für Networking und Sichtbarkeit von und für Frauen brenne. Jetzt haben die Digital Media Women zu einer Blogparade zum Thema „Frauen sichtbar machen“ aufgerufen und ich leiste gerne meinen Beitrag dazu: Meine 5 Learnings nach einigen Jahren […]

Antworten

Martina Troyer sagt:

19. Mai 2016 um 10:54

Sichtbarkeit erreichen, aber wie? Mein Beitrag zur #DMW-Blogparade sind 5 Learnings nach einigen Jahren Netzwerkaktivität, denn sichtbar werden kann man lernen.
//netzgewandt.de/sichtbarkeit-erreichen-aber-wie-5-learnings-mein-beitrag-zur-blogparade-der-dmw/
Liebe Grüße, Martina von den #dmwK

Antworten

Beatrix Schwarzbach sagt:

22. Mai 2016 um 20:28

Was hat Sichtbarkeit mit Präsenz zu tun? Wann und wie sind wir präsent – auf der Bühne, wie im täglichen Leben?
//www.redeauftritt.de/artikel/praesent-sein-sichtbar-werden-blogparade-dmw
Viele Grüße, Beatrix

Antworten

Bühnenpräsenz | netzgewandt: Webstrategie | PR & Social Media sagt:

24. Mai 2016 um 08:00

[…] und Bühnenpräsenz. Dazu gibt es aktuell zwei grandiose Blogparaden. Parallel zu der bei den Digital Media Women gibt es eine weitere spannende Blogparade von Katja Kerschgens und Bettina Schöbitz zum Thema […]

Antworten

Melanie Tamble sagt:

27. Mai 2016 um 13:22

Tolle Blogparade, genau mein Thema. Vielen Dank.
Hier mein Beitrag mit 7 Tipps und Tools für mehr #Sichtbarkeit im Netz:
//blog.adenion.de/7-tipps-tools-fuer-dein-online-marketing-so-machst-du-dich-im-internet-sichtbar/

Beste Grüße
Melanie

Antworten

Nicole Hundertmark sagt:

5. Juni 2016 um 13:46

Sichtbar oder versteckt ihr euch noch? Mein Beitrag zur Blogparade.
//gastroimnetz.de/2016/06/sichtbar-oder-versteckt-ihr-euch-noch/

Antworten

Ricarda Kiel sagt:

10. Juni 2016 um 10:06

Was für ein wichtiges Thema – danke!

Et voilà, was uns unsichtbar macht: //www.diegutewebsite.de/was-uns-unsichtbar-macht.html

Herzlich, Ricarda

Antworten

Karin Schnappauf sagt:

14. Juni 2016 um 15:45

Ganz herzlichen Dank für diese Blogparade!

Weil ich immer wieder erlebe, wie der „Zwang zur Sichtbarkeit“ Unternehmerin und Unternehmen enorm voran bringt – die Sache die Mühe also wirklich wert ist, hier mein Beitrag: //karinschnappauf.blogspot.de/2016/06/die-frauen-und-die-sichtbarkeit.html

Beste Grüße aus Regensburg,
Karin

Antworten

Barbara Lampl sagt:

14. Juni 2016 um 16:11

Frisch gebloggt, mit einer ordenlichen Portion Brass 🙂 //barbara-lampl.tumblr.com/post/145910143047/sichtbarkeit-von-frauen-bestimmt-endlich-selbst

Antworten

Ute Blindert sagt:

15. Juni 2016 um 09:55

Ich habe mich dem Thema mal von anderer Seite her genähert und mich mal mit dem Unsichtbaren hinter der Sichtbarkeit auseinander gesetzt. Hier geht es zum Artikel:
//uteblindert.de/sichtbar-vom-licht-und-den-strahlen/

Antworten

Claudia Hilker sagt:

15. Juni 2016 um 12:13

Puh, gerade noch geschafft! Hier ist auch mein Beitrag: #Digital #Sichtbar: Strategien, Tipps und Tools #DMW #Blogparade //buff.ly/24QgSrs

Antworten

Juliane Benad sagt:

15. Juni 2016 um 15:16

Mein Beitrag zur Blogparade: #sichtbar – So bringe ich mein Licht zum Strahlen http://www.die-maintalerin.de/2016/06/15/dmw-blogparade-sichtbar/

Antworten

Interview mit Sabrina Stremmel: Sichtbarkeit in der Eventbranche – was heißt das für mich? – Wir machen die Welle! Blog von BOSANOVA Agentur für Communication & Event, Köln sagt:

16. Juni 2016 um 15:23

[…] Digital Media Women veranstalten aktuell eine Blogparade zum Thema Sichtbarkeit: Das hat uns motiviert mitzumachen. Wie sehen wir das als Eventagentur? Welche Erfahrungen mit […]

Antworten

Sabrina Stremmel sagt:

16. Juni 2016 um 15:42

Hallo Liebe DMW’s! Sichtbarkeit hat für mich in der Eventbranche zwei verschiedene Seiten. Warum und was ich jungen Newcomern in Puncto Sichtbar sein und Sichtbar werden rate, das steht bei uns im Blog: //wirmachendiewelle.com/2016/06/interview-mit-sabrina-stremmel-sichtbarkeit-in-der-eventbranche-was-heisst-das-fuer-mich/
Danke für den Anstoss und liebe Grüße aus Köln, Sabrina

Antworten

Daniela Heggmaier sagt:

17. Juni 2016 um 16:09

Und hier der vielleicht letzte Beitrag zu dieser tollen Blogparade:
https://danielaheggmaier.com/2016/06/17/sichtbarkeit-transparenz-sichtbar/

Danke für diese spannende Aktion!

Antworten

Ulrike Zecher sagt:

17. Juni 2016 um 16:20

#sichtbar – Frauen sichtbar machen, das ist auch meine Mission. Hier mein Beitrag zur Blogparade.

//ulrikezecher.de/sichtbarkeit-2-0/deine-verletzbarkeit-ein-schlagloch-beim-konzipieren-der-website

Antworten

Beate Mader sagt:

17. Juni 2016 um 21:12

Blogbeitrag privat
//blog.visionhochdrei.de/2016/06/engagiert-euch-aber-mit-herz-und-verstand-sichtbar/

Antworten

Beate Mader sagt:

17. Juni 2016 um 21:15

Beruflicher Blogbeitrag
//visionhochdrei.de/traut-euch-werdet-sichtbar/

Antworten

Digital Media Women » Das war sie, unsere erste Blogparade: #sichtbar sagt:

28. Juni 2016 um 09:01

[…] Hier könnt ihr alle Beiträge unserer Blogparade #sichtbar nochmals nachlesen. […]

Antworten

Sichtbar | Johannes Mairhofer sagt:

19. November 2016 um 18:39

[…] Montag um das Thema Perspektivwechsel ging, ist heute „Sichtbarkeit“ das Thema. Und zwar in der Blogparade der #dwm, der Digital Media Women. Ob ich als Mann überhaupt teilnehmen darf, habe ich vorher via Twitter […]

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar