#DMWRM Academy Rückblick: “Der weibliche Weg. So verhandeln Frauen erfolgreich.”

Geschrieben von | · · · · · · · | Allgemein · Anderswo · FEATURED · RheinMain · Women | Keine Kommentare zu #DMWRM Academy Rückblick: “Der weibliche Weg. So verhandeln Frauen erfolgreich.”

Verhandlungsseminar mit Anja Henningsmeyer. Foto: Renate Welkenbach

Workshopleiterin: Anja Henningsmeyer. Foto: Renate Welkenbach

22 Augenpaare von Frauen aus völlig verschiedenen Berufen waren am 22. Juli 2017 im Filmhaus Frankfurt auf mich, als Workshopleiterin der #DMW-Academy, gerichtet.

Wieso ein Verhandlungkurs speziell für Frauen?

Verhandeln Frauen denn anders als Männer? Ja. Nach meiner Erfahrung: vor allem, wenn’s ums Geld eigene Geld geht. Um unsere Gehälter oder Preisforderungen. Frauen verhandeln oft unbewußt zusammen mit den Zahlen auch ihre Leistung. Schlimmstenfalls: ihren Selbstwert. Damit steht dann in der Verhandlung gleich die ganze Person auf dem Spiel. Und das macht die Gehalts- und Preisverhandlung von vornherein schwierig. Weil Frauen eine Ablehnung unserer Forderung gleich als Ablehnung unserer gesamten Persönlichkeit empfinden.

Natürlich können Gehalt und Leistung miteinander verknüpft werden. Dies sollte dann aber bewusst, analytisch, taktisch geschehen. Die Kunst ist, diese Elemente säuberlich zu trennen.

Deshalb begann dieser #DMW-Academy-Tag damit, dass wir unsere Wahrnehmung genauer unter die Lupe genommen haben. Denn bei Verhandlungen ist es sinnvoll, bei der Person am Verhandlungstisch anzufangen, auf die wir den meisten Einfluss haben – und das sind zunächst WIR SELBST.

Professionelle Verhandlungen sind strategisch geplant

Die Vorbereitung bestimmt schon den Verhandlungserfolg – das sollte bei den Workshop-Teilnehmern ankommen. Eine Frage dabei war: Wer sollte in Preis- und Gehaltsverhandlungen die erste Zahl nennen? Mein Tipp lautet klar: Wer das Thema als erster anspricht, setzt psychologisch den Maßstab – in der Verhandlungssprache ‚Anker’ genannt.

Ihr könnt Euren Preis gern kurz mit einem „weil …“ begründen. Aber spart Euch ausführliche Argumente! Denn eine Verhandlung ist keine Diskussionsveranstaltung. Da jedes Argument mindestens ein Gegenargument hat, könnte nur ein unbeteiligter Dritter am Ende entscheiden, welche Partei „recht hat“.  Solch eine Schiedsrichterin sitzt aber zumeist nicht mit am Verhandlungstisch!

Ziel diese Seminars war es, einen ersten Überblick zum Thema „Verhandlungsstrategien“ zu geben. Dabei konnten die Workshop-Teilnehmer sich gleich in der praxis per Rollenspiel in die Situation hinein versetzen.

Hier ein paar Statements der Seminar-Teilnehmer

„Super Training! Habe viel über mich gelernt. Würde einige Verhandlungen im Nachhinein anders machen. Fühle mich für zukünftige Verhandlungen gestärkt.“, schrieb Meike.

“Sehr spannendes und gutes Seminar”, äußerte eine andere Teilnehmerin, “Es hat mich bestärkt und sicherer gemacht. Mehr davon!”

 

Dir gefällt die Arbeit der #DMW und du möchtest gern weiterhin an so tollen Verlosungen teilnehmen können? Dann freuen wir uns, wenn du Fördermitglied unseres Vereins wirst und unsere Arbeit unterstützt. Hier geht’s lang. Vielen Dank!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Anja Henningsmeyer

Hamburgerin, jetzt in Frankfurt am Main basiert.
Geschäftsführerin der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA). Zertifizierte Verhandlungsverführerin.
Trainerin für Kommunikationskompetenzen: Verhandeln, Präsentieren, Netzwerken
-> henningsmeyer.de // henningsmeyer.com


Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar