New Work – am Beckenrand des Bällebads: Unser nächster Themenabend der #DMWmuc

Geschrieben von | · · | München | Keine Kommentare zu New Work – am Beckenrand des Bällebads: Unser nächster Themenabend der #DMWmuc

New Work – Für viele ist das die Idealvorstellung für ihr Arbeitsleben. Mehr Mitbestimmung, mehr Selbstverwirklichung, mehr Freiheit, mehr Work-Live-Balance. Das klingt alles super – let’s dive right in! Aber es gibt auch die andere Seite: New Work kann auch überfordern. Viele Menschen haben Angst, beim aktuellen Wandel der Arbeitswelt den Anschluss zu verlieren und auf der Strecke zu bleiben. Sie fühlen sich mit der neuen Selbstbestimmtheit alleine gelassen und befürchten, den Job zu verlieren, wenn sie nicht agil genug sind.

 

Wie gehen wir mit New Work um? Den einen richtigen Weg gibt es nicht. Vielmehr muss sich jeder – Unternehmen wie auch Mitarbeiter – selbst Gedanken darüber machen, wie wir in Zukunft arbeiten und zusammenarbeiten wollen.

 

New Work gemeinsam gestalten

Ist es ein ernst zu nehmender Ansatz, wenn sich Personalverantwortliche in Unternehmen zu Aussagen hinreißen lassen wie: „Wir stellen in Zukunft keine Mitarbeiter mehr ein, die älter als 35 sind!“? Oder brauchen wir nicht gerade jetzt Diversität und vielfältige Teams in den Unternehmen, um voneinander zu profitieren und zu lernen – um den Wandel in der Arbeitswelt gemeinsam zu gestalten?

 

Im Rahmen unseres #DMW Themenabends am 09.10.2018 diskutieren wir mit unseren Gästen darüber:

  • Was ist eigentlich New Work und wo führt das noch hin?
  • Welche Möglichkeiten stecken in der neuen Arbeitswelt?
  • Was brauchen Mitarbeiter und Unternehmen gleichermaßen, um New Work zuversichtlich und erfolgreich zu verwirklichen?

 

Wie gelingt der Sprung ins Bällebad

Dazu setzen wir uns gemeinsam mit unseren Panelteilnehmern und unseren Gästen an den Beckenrand des Bällebads. Denn das Bällebad ist zum Symbol für den Abschied von klassischen Business-Gewohnheiten geworden. Es steht für die digitale Transformation, neue Arbeitsweisen und Organisationsstrukturen. Weniger Hierarchien, mehr Vertrauen, größere Freiräume.

 

Und es zeigt die kindliche Neugier und die spielerische Herangehensweise, die wir unter anderem für einen grundlegenden und strukturellen Wandel in der Arbeitswelt brauchen.

 

Unsere Panelteilnehmer

 

Anna Bilek (Foto: kartenmacherei.de)

Anna Bilek

Chapter Lead Editorial / Head of Content Marketing im Tandem, kartenmacherei.de

 

Anna verantwortet seit 2016 als Head of Content Marketing im Tandem die Produkt und Unternehmenskommunikation von kartenmacherei.de. Die Marketing-Expertin blickt auf zehn Jahre Erfahrung in der Medien- und Digitalbranche zurück mit Stationen u.a. bei der ARD Programmdirektion sowie als Marketing Director bei Aquarius Digital (heute Plan.net Pulse).

 

Anna arbeitet in Teilzeit im Führungs-Tandem, um mehr Zeit für sich zu haben und sich nebenberuflich zu engagieren, u.a. als Gründerin des Growth Mindset Meetups.

 

„Ich bin der Meinung, New Work ist eine Frage der Einstellung. Wenn wir alle mit gesundem Menschenverstand an die Sache herangehen, werden wir Lösungen finden, die sowohl für die MitarbeiterInnen als auch für Unternehmen Sinn machen.“

 

 

Nina Eichholz (Foto: Emanouela Batchvarova)

Nina Eichholz
Consultant for Innovation People Excellence, Siemens AG / Initiatorin des Coaching Netzwerks Grow2Glow

 

Nina arbeitet bei Siemens in der Inhouse Beratung und ist dort für den Bereich Innovation People Excellence verantwortlich. Zu ihrem täglichen Brot gehört, Siemens Einheiten dabei zu unterstützen, was innovative Technologien, wie Smart Data oder Additive Manufacturing für sie, ihre Produkte und ihren Service bedeuten. Dabei ist sie diejenige, die mit kreativen Workshop-Methoden die innovativen Ideen aus den Teilnehmern herauskitzelt.

 

Ihr Herz schlägt vor allem für die Digitale Transformation. Sie unterstützt Siemens intern, wie extern dabei, Organisationen in Richtung Selbstorganisation zu begleiten. Seit sie vor ungefähr 2,5 Jahren die selbst-organisierte Coaching Initiative Grow2Glow gegründet hat – die mittlerweile mehr als 140 Coaches umfasst – erlebt sie fast täglich, was selbstbestimmtes Arbeiten für Energien freisetzen kann. Seitdem ist sie umtriebig und wird nicht müde andere Organisation davon zu überzeugen und bei der Transformation zu unterstützen.

 

„Lasst uns experimentieren, neue Formen des Miteinanders explorieren, uns selbstbestimmt selbst-organisieren, schnell ausprobieren und noch schneller lernen, uns vernetzen und vernetzt werden … Das bedeutet für mich New way of working. Utopie? Nix da!“

 

 

Georg Nietsch (Foto: Sonja Erpich)

Georg Nietsch
Digital Evangelist bei PAYBACK, Part of the American Express Group

 

Als Digital Evangelist unterstützt Georg Nietsch die Positionierung von PAYBACK als Tech-Unternehmen. Zuvor war er unter anderem bei Philip Morris für die digitale Kommunikationsstrategie verantwortlich und hat ein Mobilitätskonzept für die BMW Group mitentwickelt. Weiter war er bei gutefrage.net für das Kooperationsgeschäft verantwortlich und hat die Tech-Medienmarke chip.de als Sales- & Marketing Manager positioniert.

 

„New Work ist kein Produkt, das man fertig aus der Schublade zieht. Es ist eher ein – vor allem kultureller – Prozess, dem wir uns gemeinsam offen und mutig stellen müssen. Auch wenn das heißt, das „Nicht vom Beckenrand springen!“ ab und an zu ignorieren.“

 

 

Nadine Nobile (Foto: Nils Hasenau)

Nadine Nobile
Gründerin und Geschäftsführerin von CO:X / Initiatorin des Netzwerks #NewWorkWomen

 

„Potentiale erkennen und Entfaltung ermöglichen“, das ist der Leitsatz von Nadine Nobile. Nadine ist Gründerin und Geschäftsführerin von CO:X. Sie begleitet Menschen in Organisationen dabei, neue und vor allem eigene Wege zu finden, um die Zukunft aktiv mitzugestalten. Mitte 2017 initiierte Nadine das Netzwerk New Work Women. Ziel dieser Initiative ist es, die Gedanken und Ideen von Frauen zur Zukunft der Arbeit in die Welt zu tragen. Im gleichen Jahr stieß sie mit zwei Mitstreitern die Diskussion #NewPay an. Denn sie ist überzeugt davon, dass neue Formen der Zusammenarbeit auch neue Perspektiven auf die Entlohnung von Mitarbeitenden bedürfen. Und so beleuchtet sie mit #NewPay alternative Vergütungsmodelle, die im Kontext von innovativen Arbeitswelten bereits umgesetzt werden.

 

„In einer komplexen Welt, benötigen wir vielfältige Blickwinkel und Erfahrungen. Diese Vielfalt zusammen zu bringen, birgt Chancen und Herausforderung zu gleich. Also lasst uns dafür die Entwicklung von Lösungen wie auch unsere persönliche Entwicklung in den Mittelpunkt rücken.“

 

 

Robert Vogel (Foto: Robert Vogel)

Robert Vogel

Geschäftsführer und Gründer der Unternehmen mit Zukunft GmbH / Buchautor von “Welle der Wirksamkeit”, Springer Verlag November 2017

 

Robert Vogel ist ursprünglich Diplom-Informatiker. Die Kombination aus tiefem technischen Verständnis der Digitalisierung und der Erfahrung aus vielfältigen Führungspositionen nutzt er immer wieder, um Unternehmen bei der Gestaltung wirksamer Organisation und moderner Führung im digitalen Zeitalter erfolgreich zu unterstützen. Denn das alte Wirtschaftssystem stößt an seine Grenzen. Organisationen aller Art spüren, dass sie mit bloßem „mehr vom Gleichen“ nicht weiterkommen. Für Vogel ist diese Situation vergleichbar mit einem alten Betriebsmodell, das mit der heutigen Komplexität in etwa so gut zurechtkommt, wie eine Schreibmaschine mit dem Versenden von WhatsApp-Nachrichten. Doch wie geht das jetzt ganz praktisch und pragmatisch und nachweislich wirksam? Ist Agilität wirklich nur Kopfsache? Hat Management ausgedient? Wann findet der Hype endlich ein Ende? Das sind die Art von Fragen, auf die Robert Vogel Antworten geben möchte.

 

Details zum Themenabend

Was: Themenabend zum Thema „Am Beckenrand des Bällebads – Chancen und Herausforderungen von New Work“

Wann: Dienstag, 09. Oktober 2018, Einlass: 18:30, Start: 19 Uhr

Wo: PAYBACK GmbH, Theresienhöhe 12, 80339 München

Anmeldung: über Eventbrite

Fotos: Foto- und Videoaufnahmen, die während des Events entstehen, werden von uns veröffentlicht. Als Gast der Veranstaltung akzeptierst du die Veröffentlichung.

 

Die Organisatorinnen des Abends

 

Alexandra Fahnenschreiber (Foto: Simone Naumann)

Alexandra Fahnenschreiber

Karrierecoach, Business Designerin, Self-Empowerment, Digital Learning, World Traveler, Organisatorin bei den #DMW in München

 

Claudia Greisel (Foto: Stefanie Kresse)

Claudia Greisel

Marketing und Digitalexpertin, Consulting für Hotelmarketing, Organisatorin bei den #DMW in München, leidenschaftlicher World Tourist und Blogger, Innovation Freak und Food-Lover

 

Barbara Gremmler (Foto: blende11)

Barbara Gremmler

Kommunikationsspezialistin, Kommunikation in Veränderungsprozessen, Digitale Transformation, Nachhaltigkeit, Organisatorin und Blogredakteurin bei den #DMW in München

 

Wir bedanken uns für die Location bei …

 


Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar