Themenabend Urheberrecht mit und bei den DMW München – So war’s!

Geschrieben von | · · · · · · · | Digital · Media · München | 1 Kommentar zu Themenabend Urheberrecht mit und bei den DMW München – So war’s!

Vergangene Woche war es endlich wieder soweit: Die Digital Media Women München luden ein zum Themenabend im Combinat56. Dazu hatten wir das nicht erst seit gestern brisante Thema Urheberrecht – mit Damen aus der Praxis – zur Diskussion gestellt.

Den Mittelpunkt bildete die spannende Frage ohne bisherige konkrete Beantwortung: „Was tun, wenn die eigens erstellen Inhalte unrechtmäßig weiterverwendet werden und das Urheberrecht im Internet abhandenkommt?“ In gemütlicher Runde durften wir uns auf bekannte Gesichter zum Kernthema des Abends freuen:

Diskussionsrunde Urheberrecht v.l.n.r: Su Steiger, Patricia Lotz, Susanne Ackstaller (Foto: Simone Naumann Fotografie)

Diskussionsrunde Urheberrecht v.l.n.r: Su Steiger, Patricia Lotz, Susanne Ackstaller (Foto: Simone Naumann Fotografie)

Susanne Ackstaller gilt nicht zuletzt durch die eigenen Praxiserfahrungen als Expertin auf dem Gebiet. So entdeckte sie im November 2012 zufällig Inhalte ihrer eigenen Kolumne in der „Welt“.

Patricia Lotz, eine renommierte Rechtsanwältin, die unter anderem auf Internetrecht spezialisiert ist. Sie gab unseren Gästen wertvolle Tipps und Tricks zur Thematik der Urheberrechtsverletzungen konnten unseren Gästen mit auf den Weg.

Su Steiger, Quartiersleiterin der DMW München, die das Thema aus Journalistensicht beleuchtete, leitete charmant durch den Abend und erklärte die Goldenen Regeln genauer.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal herzlich für den Input bedanken und freuen uns, dass wir beide Diskutantinnen hierfür gewinnen konnten. Zu den zahlreichen spannenden Diskussionsfragen haben wir die wichtigsten Ansätze als goldene Regeln festgehalten für den Fall, dass ihr feststellt, dass eure Inhalte unrechtmäßig verwendet wurden:

Zusammenfassung Urheberrecht (Foto: Susanne Ullrich)

Zusammenfassung Urheberrecht (Foto: Susanne Ullrich)

Zudem möchten wir euch nichts vorenthalten und haben den Abend in persönliche Worte gefasst! Es folgen einige Erlebnisberichte…

Su Steiger

Su SteigerWer nicht dabei war, hat etwas verpasst: eine eindrucksvolle Schilderung, dass Recht nicht gleich Recht ist durch Patricia Lotz – und der reale Fall des Urheberrechtsklaus von Susi Ackstaller – ergänzt mit Pointen und Erfahrungen aus meinem (unbeabsichtigten eigenen und unrechtmäßig widerfahrenen) Redaktionsalltags-Rechtsstreiten gaben den Gästen ein umfangreiches Wissen der Problematik mit. Ich war begeistert, wie einfach Juristen doch etwas erklären können, was man im schriftlichen Sprachschatz der Rechtsleute kaum verstehen kann.  Frage und Antwort wollten kaum enden – die Gäste waren sehr aktiv und bekamen zu jeder Frage Antwort – vielen Dank an die Referentinnen. Außerdem: Statt Twitter gab es diesmal eine Mitschrift – auch wenn nun nicht so viel „einzeln“ draußen auftaucht – wir haben eine tolle Zusammenfassung und alle konnten sich aufs Zuhören konzentrieren.

Susanne Ullrich

Susanne UllrichSchon lange hatte ich mich auf diesen Themenabend gefreut, denn es ist immer wieder unglaublich, wie viele rechtliche Punkte im (Social) Web durchdacht werden sollten und müssen. Den Rednerinnen Susanne Steiger, Susanne Ackstaller und Patricia Lotz gelang eine gute Mischung aus einem aktuellen Status zur Rechtslage und spannenden, einprägsamen Anekdoten aus der Praxis. Nachdem ich die „Welt“-Story von Susanne Ackstaller bereits kannte, war es mir ein besonderes Vergnügen, die Modebloggerin einmal live zu erleben. Sie machte unter anderem darauf aufmerksam, wie schwierig es doch ist, mit Anwälten und Richtern über die Schöpfungshöhe eines Textes zu diskutieren. Dass gerade in einfachen Texten oftmals die größte Schwierigkeit bei deren Schöpfung liegt, wird in vielen Fällen nicht richtig verstanden. Interessant waren auch die häufigsten Ausreden, die ihr entgegengebracht wurden, als sie andere beim Textklau erwischte. Darunter: „Ich wusste gar nichts davon. Der Webdesigner hat es einfach auf die Seite gestellt“ oder „Fühlen Sie sich doch geehrt, dass ich Ihren Text verwende“. Auch die Anmerkung von Susanne Steiger, Texte einfach zu fotografieren, weil sich Bilder wesentlich besser schützen lassen, stellt eine Sicht dar, die zum Nachdenken über das Thema anregt. Alles in allem ein lehrreicher und sehr gelungener Abend.

Manuela Weber

Der Themenabend zum Urheberschutz war durch die Kombination aus persönlicher Erfahrung von Susi Ackstaller und der Erläuterung der rechtlichen Verankerung von Patricia Lotz sehr informativ und kurzweilig. Das wesentliche Learning ist: Texte sind nicht so leicht zu schützen, da sie einer Schöpfungstiefe bedürfen; Bilder und Filme dagegen sollte man keine Fremden in die eigene Homepage einbinden, wenn man nicht eine schriftliche Erlaubnis dafür hat.

Next: Business Speed Dating zur Münchner Webwoche

Isarnetz - Münchner Webwoche

Weiter geht’s bei den Digital Media Women München in Kürze. Schon Anfang Juni starten wir als Kooperationspartner der Münchner Webwoche mit einem Networking-Abend. Im Speziellen haben wir ein Business Speed Dating organisiert!  Weibliche Kompetenz gepaart mit einer spielerischen Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre neue Kontakte zu knüpfen, lassen den DMW-Abend mit Vorfreude erwarten. Willkommen sind alle Damen und Herren, ob DMW-Mitglied oder nicht! Also: Save the date! Dienstag, 4. Juni, 19 Uhr. Zur verbindlichen Anmeldung (via Mixxt) geht’s hier!


Ein Kommentar

Beate Mader sagt:

22. Mai 2013 um 12:55

Yeah! endlich hatte ich es geschafft zu meinem ersten DMW treffen und war sehr beeindruckt. Atmosphäre, fachwissen und nette MEnschen. Super Kombination. Das Thema ist echt ein Dauerbrenner, aber so schlüssig hab ich es noch nicht vorgesetzt bekommen. Genau mein Fall ;-). Da hat sich die lange Anfahrt mit BOB und U-Bahn von Bad Tölz mehr als gelohnt. Weiter so!

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar