Rückblick: Die Kölner DMW erschließen das Rheinland, Teil 2

Geschrieben von | · · · · | FEATURED · Intern · Köln | Keine Kommentare zu Rückblick: Die Kölner DMW erschließen das Rheinland, Teil 2

Uns Kölnern sagt man gerne nach, es gäbe historisch bedingt gewisse Vorbehalte in der Beziehung zwischen unserer Metropole Köln und der Landeshauptstadt Düsseldorf. Auch wenn das nicht gänzlich von der Hand zu weisen ist, meinen wir, das hat wirklich etwas Mittelalterliches und waren begeistert, dass sich zum diesmaligen Meet-up der DMW Köln in Düsseldorf so viele Interessentinnen und Interessenten angemeldet hatten, um uns kennenzulernen. Zuerst von Köln nach Bonn, nun bis nach Düsseldorf – das Kölner Quartier machte sich zum zweiten Mal auf, um das Rheinland zu erschließen.

Collage mit Bannermotiv von Inken Meyer

Collage mit Bannermotiv von Inken Meyer

Location, Getränke und Co.: echt cool!

Die Shennong Tea Lounge in der Düsseldorfer Altstadt war diesmal unser Stützpunkt. Geschäftsführer Justus Hopmann war so nett und ließ die stylische Lounge – extra für unser Meet-up – über die normalen Öffnungszeiten hinaus offen.  Ein großes Glück, denn wir und die über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten so die gemütlichen Barsessel und den freundlichen Service ganz für uns allein.

Ute Blindert und Mona Szyperski präsentierten gewohnt locker und kurzweilig die Anliegen der Digital Media Women: mehr Sichtbarkeit von Frauen in der Digitalbranche, Frauen auf die Podien von Konferenzen und den Auf- und Ausbau einer Speakerinnen-Datenbank, um dieses Ziel auch zu erreichen. Dabei betonte Ute, dass jedes DMW-Mitglied auch herzlich eingeladen sei, sich im Blog der DMW inhaltlich zu beteiligen und verwies auf die Medienpräsenz, die die Digital Media Women nicht zuletzt zum Beispiel als Medienpartner der re:publica in diesem Jahr schon erzielten.

Und während die Augen auf die beiden Vortragenden gerichtet waren, ließ es sich herrlich am köstlichen Eistee nippen oder Frozen Joghurt probieren.

Heimspiel

Networking mit asiatischem Charme beim #dmwK Meet-up in Düsseldorfs Altstadt (Shennong Tea Lounge); Foto: M. Troyer

Networking mit asiatischem Charme beim #dmwK Meet-up in Düsseldorfs Altstadt (Shennong Tea Lounge); Foto: M. Troyer

Vor Kurzem erst waren Ute und Mona von unserem Orgateam zur Quartiersleiterin bzw. als ihre Stellvertreterin gewählt worden. Nun konnte uns Mona, die bisher immer zu Orgatreffen, Meet-ups oder Themenabenden südwärts fahren musste, ihre Homebase Düsseldorf zeigen.  „Heim: Satz und Sieg“ würde ich sagen. Denn die Atmosphäre der Location, die nette Networking-Runde im Anschluss an die #dmwK-Präsentation und die Aufgeschlossenheit und das Interesse, welches uns entgegenschlug, waren wirklich genial.

Da fällt es schwer zu sagen, was an diesem lauen Sommerabend am schönsten war:

  • die IRL-Begegnung mit einigen Twitterern, allen voran meine Freude, die Respektspezialistin nun endlich mal persönlich getroffen zu haben,
  • die Ideen und ersten Überlegungen zum Barcamp Köln, zur Teilnahme der #dmwK beim zweiten Frauen-Business-Tag der IHK Köln oder rund um die Social Media Week Berlin
  • die geballte weibliche Fachkompetenz, die sich im Shennong versammelt hatte,
  • die netten Kontakte, die sich hier ergeben oder vertieft haben,
  • das schöne Gefühl, auch im Norden des Rheinlands auf so ein großes Echo zu stoßen
  • oder einfach die wunderschöne Location inmitten der trubeligen Düsseldorfer Altstadt.

… und Networking zum Schluss

Auch diesmal gab’s zum Networkauftakt eine Kurzvorstellung in drei Hashtags, wobei auch Selten-Twitter-Nutzerinnen dabei waren, die im Nachhinein schwärmten, nun wieder oder erst auf den Tweet-Geschmack gekommen zu sein. Mit ein bisschen Wehmut klang der Abend dennoch aus. Denn Orgateam-Mitglied Christiane zieht es beruflich ins Saarland und damit heraus aus dem Rheinland. Den bitteren Abschied versüßte sie uns kurzzeitig mit einem selbstgebackenen Kuchen und wir können darauf bauen, sie zumindest digital immer noch in unserer Mitte zu haben. Denn trotz der relativ kurzen Zeit seit Gründung, sind wir einander im Kölner Orga-Team wirklich schon ganz schön ans Herz gewachsen.

Ein bisschen Werbung auch in eigener Sache war nicht nur erlaubt, sondern gern gesehen; den Streifzug des Abends daher noch im Twitterauszug.

Dazwischen Gezwitschertes

Tipp: Twitter-Nachlese – auch zum Weiter(ver)folgen – wie immer unter dem Hashtag #dmwk. Oder direkt bei den @digiwomenk.

Save the date(s)

Die nächsten Termine für Meet-up oder Themenabend gibt es nach der Sommerpause. Notiert werden darf aber schon mal der 26. September 2013 (2. Frauen-Business-Tag der IHK Köln) und der 23. bis 27. September (Social Media Week Berlin). Wer sich zur #smwBerlin mit Ideen beteiligen möchte, hier geht’s zum Call for Papers.

Diese und viele weitere Infos gibt’s selbstverständlich regelmäßig und aktualisiert hier oder über die bekannten Kanäle auf Facebook, Twitter oder in der DMWK-Gruppe auf XING.

Wir freuen uns auf euch. Also: Please stay tuned. 😉


Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar