Hackathons rock!

Geschrieben von | · · · | Berlin · Digital | 3 Kommentare zu Hackathons rock!

Foto: Aurelie Bazard

Foto: Aurelie Bazard

Vergangenes Wochenende wurde die Deutschlandzentrale von Coca-Cola in Berlin von 100 Tech-Ladies besetzt. Anlass war der All Women-Hackathon, unter der Regie der Berlin Geekettes. (Die DMW waren Kooperationspartnerinnen.) Ein idealer Kontext für technikaffine Frauen, ein Wochenende lang fokussiert an einem Thema zu arbeiten. Oder, weil es deutlich cooler klingt: gemeinsam zu hacken.

Ziel des Hackathons war es, Apps zu entwickeln, die das Leben erleichtern und schöner machen. Nur 30 Stunden liegen zwischen dem Pitch der Ideen und der Präsentation der Ergebnisse. Dazwischen liegt die Zusammenstellung und Organisation von Arbeitsgruppen, die Entwicklung und Umsetzung von Design und Programmierung und dem Setup einer Website. Was die Teilnehmerinnen innerhalb so kurzer Zeit geleistet haben, ist unglaublich! Hier können sich die meisten Unternehmen im Hinblick auf die Entwicklungszyklen eine Scheibe abschneiden.

Foto: Aurelie Bazard

Foto: Aurelie Bazard

Insgesamt entstanden 26 Projekte mit ganz unterschiedlichen Ideen. Einige überzeugten durch ihren Humor und Entertainmentfaktor, wie beispielsweise ein „Morse-Code-Karaoke“ oder „Watch me dance like a pro„, eine App, die die passenden Tanzschritte zum aktuell gespielten Lied anzeigt. Andere Apps helfen bei der Suche nach weiblichen Role-Models und der besseren Vernetzung von Frauen untereinander. Den Hauptpreis erhielt das Spiel „Cuterus Leaks„, das Mädchen in Entwicklungsländern über Menstruationshygiene aufklären möchte. Drei Teilnehmerinnen des Teams dürfen eine Reise nach Altlanta (USA) reisen und treffen sich dort zum Erfahrungsaustausch mit Top-Managerinnen von Coca-Cola.

Foto: Aurelie Bazard

Foto: Aurelie Bazard

Wer eine Übersicht über alle eingereichten Projekte haben möchte, schaut hier. Mehr visuelle Eindrücke gibt es hier.

Und für alle, die noch nicht ausreichend inspiriert sind, ein klares Fazit: Gibt es einmal einen Hackathon in eurer Nähe, geht auf jeden Fall hin und macht mit! Die interdisziplinären Teams brauchen nicht nur Programmiererinnen, sondern auch Grafikerinnen, Analytikerinnen und Projektmanagerinnen und Kommunikatorinnen. Es entsteht eine motivierende Atmosphäre mit so viel Energie, das sollte man nicht verpassen!

Maren Heltsche ist freiberufliche Analystin und Beraterin. Sie beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Erfolgsmessung und Kommunikationscontrolling. Hier ist ihr Steckenpferd Social Media Measurement und die Schaffung von Standards bei Social Media KPIs. Als DIY-Enthusiastin produziert sie privat gerne Dinge (z.B. Stricken, Drucken, Zeichnen) und lernt Ruby on Rails-Programmieren mit den fantastischen Railsgirls Berlin.


3 Kommentare

Jennifer Pelz | Berlin Geekettes Hackathon sagt:

21. Oktober 2013 um 13:51

[…] Digital Media Women: “Hackathons rock!” […]

Antworten

m sagt:

20. Januar 2014 um 01:55

Wenn ich das so lese denke ich dass es vielleicht eine gute Idee wäre, so etwas ebenfalls für Männer anzubieten. Wenn Frauen das haben können, können wir Männer das doch auch, oder?

Antworten

Maren Heltsche sagt:

20. Januar 2014 um 12:28

Hey m, Es gibt viele Hackathons oder Hack Days, die offen für alle sind. Meistens sind die Männer deutlich in der Überzahl. Das hat die Geekettes auf die Idee gebracht, Hackathons nur für Frauen anzubieten. Wenn du dich für diese Veranstaltungen interessierst, wirst du sicher was finden. Zumindest in den großen Städten wie Berlin oder Hamburg.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar