Digital Media Women auf der Social Media Week

Geschrieben von | · · · · · · · · | Digital · Hamburg · Women | Keine Kommentare zu Digital Media Women auf der Social Media Week

Zum dritten Mal steht die Social Media Week in Hamburg vor der Tür und zum dritten Mal sind die DMW im Beirat mit an Bord. Im ersten Jahr hat Inken uns vertreten und seit dem letzen Jahr ist sie ein fester und nicht mehr wegzudenkender Bestandteil des Organisationsteams. Ich bin nun das zweite Jahr als offizielle Vertretrin der DMW dabei und freue mich sehr darüber, dass die DMW einfach überall sind, denn mit Carolin für Vocer, Svenja für Crowdmedia, Christine für Akra, Sina für die Kreativgesellschaft und Agnieszka für den Social Media Führerschein finden sich weitere tolle Frauen mit im Advisory Board und werden auch in diesem Jahr dafür sorgen, dass auf den Bühnen ein ausgewogenes Sprecher-zu-Sprecherinnen-Verhältnis sein wird.

Nachdem mancher im letzten Jahr angesichts der Vielzahl der DMW-gehosteten Events fälschlicherweise davon ausging, die Digital Media Women hätten die Social Media Week organisiert hätten, fragt ihr euch zu Recht, was wir in diesem Jahr planen. Neben einzelnen tollen Vorträgen und lehrreichen Workshops, veranstalten wir am Donnerstag, den 20. Februar, in den Räumen von Xing den Digital Media Women Inspiration Day.

SMWHH14_dmwinspiration

Digital Media Women Inspiration Day

Was es damit auf sich hat?

Inspiration ist ein Pfeil, der trifft, ohne zu wissen, warum.

Foto: privat

Anastasia Umrik – Foto: privat

Dieses Zitat von Ernst Huber trifft es auf den Punkt. In unserer Arbeit stellen wir immer wieder fest, dass weibliche Role Models wichtig sind, und neben der Tatsache, dass sie Frauen sichtbarer machen, tun sie vor allem eines: Sie inspirieren! Sie haben ganz eigene und besondere Geschichten. Sie haben oft Mut bewiesen und machen deshalb Mut. Wir holen drei einzigartige Frauen auf die Bühne, die uns ihre Geschichten erzählen und euren Fragen Rede und Antwort stehen werden:

Anastasia Umrik ist 27 Jahre alt, hat eine Muskelerkrankung und ist auf den Rollstuhl angewiesen. Die Gründerin der Initiativen „anderStark – Stärke braucht keine Muskeln“ und „inkluWas – wir reden nicht, wir machen“ will Blickwinkel verändern, neue Welten aufzeigen und offen über Vorurteile und Ängste sprechen. Hier könnt ihr euch für ihren Talk anmelden. Würde man sie danach fragen, so würde sie  ihr eigenes Leben als absolut „normal“ bezeichnen. Schließlich macht sie all die Dinge, die andere Frauen in ihrem Alter auch tun – vielleicht sogar noch vieles mehr.

Alyssa Jade McDonald-Bärtl - Foto: Rieka Anscheit

Alyssa Jade McDonald-Bärtl – Foto: Rieka Anscheit

Alyssa Jade McDonald war bereits Speakerin bei unserem Themenabend „Technology where you don’t expect it“ im Jahr 2011. Alyssa ist Social Entrepreneur in der dritten Generation. Sie brach eine vielversprechende Karriere bei der Deutschen Telekom ab, um Schokolade neu zu erfinden. Den Rest erzählt sie euch selber bei ihrem Talk: How To Be A Change Maker. Ihr solltet ihn nicht verpassen!

 

Celine Lazorthes - Foto: privat

Celine Lazorthes – Foto: privat

Céline Lazorthes ist Gründerin von Leetchi.com und MangoPay – Unternehmen, welche sie noch während ihrer Studienzeit an der Pariser HEC 2009 mit nur 26 Jahren gründete. Frauen, die knapp sechs Millionen Euro von Investoren eingesammeln konnten und erfolgreich im Finanzsektor tätig sind, gibt es wenige. 2012 schaffte sie es auf die Liste der „Top 100 Women In Tech In Europe“ und die „Wired UK“ wählte ihr Start-up unter die Top drei Start-ups Europas. Uns wird sie erzählen wie sie es geschafft hat.

Mit einem Panel schließen wir den Digital Media Women Inspiration Day ab. Angela Rittig spricht dabei mit den drei Frauen über Visionen statt Muskeln, Management mit Netzwerkkultur und wie sich soziales Engagement praktisch mit modernem Unternehmertum vereinbaren lässt. Angela ist seit 2007 in der Kommunikationsabteilung der XING AG tätig und beschäftigt sich intensiv mit den radikalen Veränderungen unserer Arbeitswelt und dem Thema  „Frauen und Netzwerke“. Vor dem Hintergrund jahrelanger Erfahrung in einem professionellen Internet-Netzwerk zeigt sie Ursachen und Folgen des weiblichen Netzwerkverhaltens auf und berät Frauen, wie sie Netzwerke zielgerichteter für ihre Karriere einsetzen können.

Selbstverständlich könnt ihr euch nur zu einzelnen Talks anmelden und natürlich freuen wir uns sehr darüber euch ab Mittag für den ganzen (halben) Tag zu begrüßen. Ebenfalls freuen wir uns sehr darüber, dass uns Xing an diesem Tag hostet und mit Rat und Tat unterstützt.

Im Anschluss an den Inspiration Day laden wir gemeinsam mit den Hamburg Geekettes zu den inspirierenden Lightning Talks. Auch hier wird um Anmeldung gebeten, damit wir und unser Host Xing entsprechend planen können.

Weitere DMW-Events

Mit einem Tag Inspiration ist es von unserer Seite übrigens nicht getan, denn die DMW hosten noch weitere Events, die wir euch nicht vorenthalten möchten:

Montag, 17. Februar, 12:20 Uhr: Sonja Theile-Ochel richtet sich gezielt Eltern an und will ihnen Medienkompetenz vermitteln. Es geht um Sonnen- und Schattenseiten des Internets für Kinder und gibt einen Einblick in die wichtigsten Social Networks, zeigt, wie sie genutzt werden und was für Eltern und Kinder zu beachten ist. Derzeit ausgebucht, beobachten lohnt sich.

Dienstag, 18. Februar, 10:30 Uhr: Su Steiger vergleicht Social Media mit Musik und erzählt uns was passiert, wenn keiner zuhört, die Orchestermitglieder nicht ihren Takt einhalten und wie man Instrumente geschickt einsetzen kann –  Ein bischen wie eine Punk-Oper. Anmeldung hier.

Mittwoch, 19. Februar, 15:00 Uhr: Welche Möglichkeiten das Netz für UnternehmerInnen und FreiberuflerInnen bietet, was bei Verpackung und Inhalt der Selbstvermarktung zu beachten ist, zeigt der Workshop von Sonja Theile-Ochel. Hier geht er zur Anmeldung.

Mittwoch, 19. Februar, 16:30 Uhr: Die Profilagentin bringt uns mit Tipps für den Auftritt in unterschiedlichen digitale Plattformen und einer Einführung in Google Authorship auf dem neuesten Stand zur Professionalisierung unserer digitalen Sichtbarkeit. Derzeit ist die Sesssion voll, aber die Erfahrung aus den letzten Jahren zeigt, dass spontan immer wieder Plätze frei werden. Anmeldung hier.

Mittwoch, 19. Februar, 16:30 Uhr: Susanne Ullrich ist Expertin für Social Media Monitoring und wird in ihrem Vortrag auf Fragen wie „Was ist Monitoring?“, „Wie erkenne ich meine Influencer?“ und „Wie komme ich mit (potenziellen) Fans meiner Marke in Kontakt?“ beantworten und mit wertvollen Tipps und Tricks auch praktisches mit an die Hand geben. Ebenfalls bereits ausgebucht, solltet ihr es dennoch im Blick behalten.

Mittwoch, 19. Februar, 19:30 Uhr: Inken Meyer und Jörn Hendrik Ast möchten ein Publikum voller Superheldinnen und Superhelden kreieren. In ihrem Workshop lernt ihr eure Präsentation im Netz für die Bewerbung und eure Traumkarriere zu benutzen. Auch dieser Workshop ist derzeit ausgebucht.

Donnerstag, 20. Februar, 13:30 Uhr: Kathrin Kaufmann beleuchtet die Mechanismen der „Collaboration Economy“, zeigt Beispiele und diskutiert Fragen wie „Wie verändert sich unser Verständnis von Besitz?“ und  „Warum wird Vertrauen zum wichtigsten Gut und wie können wir es herstellen?“. Hier könnt ihr euch anmelden.

Übrigens!

In diesem Beitrag haben wir ausschließlich die von uns gehosteten Session und Vorträge aufgelistet, es finden aber während der Social Media Week Hamburg viele weitere Veranstaltungen statt, bei denen Digital Media Women als Host, Speakerinnen und Moderatorinnen aktiv sind. Klickt euch selbst durch den SMW-Schedule!

Als Abteilungsleiterin, sowie Mitglied der Geschäftsleitung war Sanja in Agenturen und Unternehmen u.a. Nordpol+ PR Division Hamburg, segmenta PR und Navigon AG tätig. Die Strategin kuratiert u.a. den Hamburg Interactive Day auf dem South by Southwest Festival (SXSW) in Austin, Texas. Seit Anfang 2016 leitet Sie die Unternehmenskommunikation von DS Produkte und Ralf Dümmel, dem neuen Löwen in die „Die Höhle der Löwen“.

Gemeinsam mit Sina Gritzuhn gründete sie 2013 Hamburg Startups, die führende Startup-Plattform am Medienstandort Hamburg. Die beiden setzen sich für eine effektive Vernetzung und Darstellung der Startup-Szene ein. Die Hansestadt gilt mit seinem Ökosystem, was durch Hamburg Startups in den letzten vier Jahren maßgeblich mit aufgebaut wurde, mittlerweile als Benchmark für viele europäische Standorte. Neben verschiedenen außergewöhnlichen Event-Formaten haben die Gründerinnen mit dem StartupSpot eine Plattform ins Leben gerufen, die eine transparente Darstellung aller Startups bietet. Ziel von Hamburg Startups ist die nationale und internationale Sichtbarkeit der Hamburger Startup-Szene zu erhöhen.

Als Mitgründerin der Digital Media Women, dem größten Netzwerk für Frauen in der Digitalwirtschaft, setzt sie sich natürlich auch für mehr Gründerinnen und Investorinnen ein.


Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar