Gelesen: "Facebook, Surfen und Co. So ist mein Kind sicher im Internet"

Geschrieben von | · · · · · · · · · · · | Anderswo · Hamburg | 1 Kommentar zu Gelesen: "Facebook, Surfen und Co. So ist mein Kind sicher im Internet"

Facebook, Surefn und Co. So ist mein KInd sicher im Internet„Sicher im Internet“ ist auch so 2013, oder? In der Zeit nach Snowden, mit dem Wissen über die umfassenden Möglichkeiten der westlichen Geheimdienste dieser Welt, fast alles über uns mithilfe unserer digitalen Fingerprints herauszufinden, klingt der Buchtitel ein wenig unzeitgemäß. Und doch – oder gerade deshalb – ist es wichtig, dass wir Eltern uns über dieses Internetz schlau machen. Zum Beispiel mit Jane Schmidts Internet-für-ahnungslose-Eltern-Bibel „Facebook, Surfen und Co. So ist mein Kind sicher im Internet.

Darum geht’s: Die Hamburger Autorin Jane Schmidt hat mit „Facebook, Surfen und Co. So ist mein Kind sicher im Internet“ ein Fachbuch herausgebracht, das Eltern, Lehrern und Managern mit viel Wissen und super praktischen Tipps dabei hilft, sich selbst und ihren sechs- bis 13-jährigen Nachwuchs sicher durch das Netz zu navigieren. Die Autorin rät: Macht euch fit! Achtet auf das, was eure Kinder im Internet tun. Sie können zwar schneller Klicken als ihr und sind vielleicht auch mutiger darin, Neues auszuprobieren. Doch ihr Eltern seid diejeinigen, die den Masterplan beisteuern müssen.

Jane Schmidt auf dem Carpediem Camp 2014 in Hamburg (Foto: Christiane Brandes-Visbeck)

Jane Schmidt auf dem Carpediem Camp 2014 in Hamburg (Foto: Christiane Brandes-Visbeck)

DMW-Themen: Jane gehört zu den Frauen, die mit einem starken Willen Beruf und Familie unter einen Hut bekommen. In der ehemaligen DDR aufgewachsen, war es für sie selbstverständlich, als junge Mutter zu studieren und beruflich erfolgreich zu sein. Doch als sie mit ihrer Familie nach Hamburg zog war es gar nicht so leicht, mit zwei Kindern eine passende Stelle zu bekommen. Da machte sie sich als Social-Media-Beraterin selbstständig und arbeitete an diesem, ihrem zweiten Buch. Es ist eine erste Einführung für Menschen, die sich bisher nicht systematisch mit dem #Neuland auseinander gesetzt haben – und damit Lese-Tipp für alle Eltern, Kunden oder die Freundin, die sich Basis-Wissen über Apps, Social Media und Co. wünschen.

Pageturner oder Sleeptimer? Es ist ein Fachbuch, also sachlich aufgebaut und logisch strukturiert. Manch ein Beispiel mag uns digitalen Insidern bekannt vorkommen. Doch Jane schreibt so schön! Es macht Spaß, ihre Sätze zu lesen. Und selbst wenn wir nicht so ganz die Zielgruppe sind, können wir einer befreundeten Mutter mit gutem Gewissen sagen: „Das, was Jane sagt.“

Ein charakteristischer Satz: „Mit Facebook kann man eine Menge Spaß haben, aber auch genauso viel kaputt machen. Sie können sicher sein, dass heute fast jeder Personalverantwortliche ein eigentlich privates Profil auch für die Suche nach potentiellen Mitarbeitern nutzt. Aber keine Angst: Wir machen hier nichts kaputt, wir beugen dem vor. Es ist wie bei so vielen Dingen, die ich hier bisher schon beschrieben habe: Machen Sie sich und Ihrem Kind bewusst, was nach außen gelangt, seien Sie sensibel im Umgang mit Facebook und anderen Medien, dann kann auch nicht mehr viel passieren.“


Ein Kommentar

Digital Media Women » Über #DigitaleBildung und Netzpolitik – auf einen #DMWKaffee mit Saskia Esken sagt:

12. September 2015 um 09:28

[…] Tipps zum sicheren Surfen im Internet gibt Autorin und Social-Media-Expertin Jane Schmidt. […]

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar