Digital first: Ticketverlosung D2M SUMMIT 2015

Geschrieben von | · · · · · | Anderswo · Digital | 9 Kommentare zu Digital first: Ticketverlosung D2M SUMMIT 2015

Auf dem diesjährigen D2M SUMMIT am 25. Juni im EAST Hotel Hamburg geht es um „Digital First“ und den digitalen Wandel von Marketing & Kommunikation. Experten aus der Praxis werden die Herausforderungen und Erfahrungswerte für die Neuausrichtung von Marketing & Kommunikation für das digitale Zeitalter diskutieren. Damit soll die Veranstaltung eine hohe Relevanz und einen nachhaltigen Nutzwert für den Projektalltag bieten. Was euch auf dem diesjährigen Anwenderkongress für Social Media und Marketing erwartet, beschreibt Björn Negelmann, #d2m15-Veranstalter und Geschäftsführer von Kongress Media, in unserem exklusiven #DMW-Interview:

Björn, ihr habt es wieder geschafft, richtig viele Frauen auf die D2M-Bühne zu holen, obwohl es diese Expertinnen angeblich gar nicht gibt. Wie schaffst du das jedes Jahr aufs Neue? 

Björn Negelmann_1

D2M-Veranstalter Björn Negelmann (Foto: privat)

Börn Negelmann: Erstmal schaffe ich das nicht alleine, sondern es ist immer ein Gemeinschaftsprojekt aus der Mithilfe meiner Kollegin Susanne Bach und unserem Netzwerk. Dann zur Frage – nun die Expertinnen gibt es natürlich da draussen – insbesondere bei Kommunikations- und Marketing-Themen. Aber sie springen nicht sofort nach Vorne auf die Bühne. Insbesondere bei den Projektverantwortlichen aus den Unternehmen, die wir vorwiegend für unsere Programme suchen, muss man die Personen nicht nur aufspüren, sondern insbesondere bei Frauen auch immer wieder Überzeugungsarbeit leisten, dass das eigene Projekt für andere interessant ist und die gemachten Projekterfahrungen durchaus „vortragenswert“ sind.

Digital First – das schreiben sich heute alle Veranstalter und Unternehmen, die etwas auf sich halten, auf die Fahnen. Wird dieser Anspruch inzwischen auch den Marketing- und der Kommunikationsabteilungen der Unternehmen gelebt? Wie sehen diese Transformationen aus deiner Sicht aus?

Björn: Sicherlich gibt es Start-up-Unternehmen mit einem rein digitalen Geschäftsmodell, die vom digitalen Kunden her denken und von dort ihre Kommunikations- und Marketingaktivitäten planen. Aber in der Mehrzahl würde ich sagen, dass die Unternehmen dem Anspruch noch nicht gerecht werden. Vielmehr sind sie, wie du schon sagst, in einer Transformation – sprich im Umbruch. Hier gilt es, die neuen digitalen Rahmenbedingungen – sprich, dass die Beeinflussung meiner Meinungsbildung und Kaufentscheidung zunehmend durch vertrauensvolle und authentische Kontakte bzw. Quellen im digitalen Raum stattfindet – zu akzeptieren und als wichtigen Einstiegspunkt für eigene Kommunikations- und Marketingaktivitäten zu begreifen. Die Transformation äußert sich dann für mich in dem „Begreifen“ und der „schrittweisen Herangehensweise“ an diese Rahmenbedingung. Ein wichtiger Schritt in dieser Transformation ist für mich das „Begreifen“, dass „soziale Medien“ zu mehr dienen als nur der kommunikativen Bespaßung und Bespielung von Kontakten.

Content als zentraler Faktor in der „Digital First“-Strategie ist beispielsweise das Thema der Keynote von Katja Anette Brandt und sicherlich ein Highlight des D2M SUMMIT. Worum geht es hier, und auf welche außergewöhnlichen Vorträge können wir uns noch freuen?

Björn: Unser Keynote-Session auf den einen Vortrag rund um die Bedeutung von Content zu begrenzen, finde ich persönlich etwas reduziert. Doch in der Tat ist Content ein zentraler Baustein, und Katja Anette Brandt von Vizeum Deutschland hat den „Auftrag“, den Veranstaltungsteilnehmern die unterschiedlichen Formate und ihre Wirkung aufzuzeigen. Dabei basiert der Vortrag auf einem neurowissenschaftlichen Gedankengut, was ich persönlich sehr spannend finde. Ich habe letzte Woche gerade ein Video-Interview mit Martina Rohr von Vizeum veröffentlicht, wo wir ihre Sichtweise auf das Thema und den Gegenstand des Vortrages angerissen haben:

Dennoch möchte ich auch die anderen Vorträge in der einführenden und der schließenden Keynote-Session erwähnen, da sie für mich zur „Storyline“ unserer diesjährigen Konferenz dazugehören:

Die Keynote-Session exploriert für uns, was idealerweise hinter einer „Digital First“-Strategie stehen sollte. Ausgehend vom Verständnis das Meinungen und Entscheidungen stark im digitalen Raum beeinflusst werden, ist relevanter und nutzenstiftender Content natürlich ein wichtiger Gestaltungsparameter.

Insbesondere für Marken gilt es aber auch, über die Ausnutzung von spannenden Aufmerksamkeitsmomenten die Marke digital zu positionieren. Hier geht es um die Ausnutzung des Echtzeit-Momentums eines Themenhypes – das diskutiert Ben Schneider von Edelman Berland und er erläutert, was das organisatorisch bedeutet. Weiter müssen die Diskussionen um Empfehlungen von den Kunden auch zum Abverkauf führen, damit sich das auszahlt. Was dafür notwendig ist, erläutert aus der Sicht von B/S/H Klaus Rovarra.

Nach den Diskussionen um die praktischen Erfahrungen bei der Umsetzung von Content-Strategien, Engagement-Konzepten und dem digitalen Kundenservice soll die Abschluss-Keynote von Dr. Peter Gentsch von B.I.G Social Media die weiteren konzeptionellen, inhaltlichen und organisatorischen Veränderungen im digitalen Kommunikations- und Marketingansatz erörtern, wenn die Möglichkeiten der Auswertung von Kunden- und Gesprächsdaten in (nahezu) Echtzeit ausgeschöpft werden sollen.

Wichtig mit dieser Aufzählung ist mir dabei, dass wir zwar Content als das zentrale Gestaltungselement im digitalen Raum sehen, welcher aber in ein zielgerichtetes, strategisches Gesamtkonzept eingebunden sein muss. Der D2M SUMMIT will sich nicht in die Reihe der Veranstaltungen einreihen, die Content als das alleinige Tool für die Behebung aller Probleme anpreisen will.

Ihr habt schon viele Frauen auf die Bühne gebracht und sicherlich dabei die eine oder andere Expertin für die Kongresslandschaft entdeckt. Auf wen seid ihr da besonders stolz?

d2m13 Hamburg

Foto: Sandra Schink – Fotografie & Social Media www.shamani.de

Björn: Stolz sind wir jeweils auf die Personen, die wir besonders von der Teilnahme als Referent oder Referentin überzeugen mussten, die dann auf unserer Veranstaltung „funktioniert“ haben – sprich zu spannenden Diskussionen und „Aha“-Momenten mit ihren Berichten beigetragen haben – und danach auch auf anderen Veranstaltungen aufgetaucht sind. Namen will ich hierzu keine nennen, aber das sind durchaus Verantwortliche aus kleinen und großen Unternehmen.

Zum Schluss möchten wir noch ein Satz vor dir: Warum sollte eine #DMW unbedingt zum D2M SUMMIT kommen?

Björn: Sie sollte zum D2M SUMMIT kommen, wenn sie sich von den Referenten und der Agenda auf unserer Veranstaltung Antworten für ihren Projektalltag verspricht. Dann zahlt sich die Teilnahme an der Veranstaltung auch wirklich aus.

Danke, Björn, für das kleine Interview. Wir wünschen euch noch viel Erfolg bei den letzten Vorbereitungen. Bis bald auf dem D2M SUMMIT.

D2M LogoFakten

D2M Summit 2015

Was: Expert(inn)en aus der Praxis berichten über ihre Erfahrungen mit der Neuausrichtung von Marketing und Kommunikation

Wann: 25. Juni 2015, von 9 bis 18 Uhr.

Wo: EAST Hotel Hamburg, Simon-von-Utrecht-Strasse 31

Ticketverlosung

Du hast noch kein Ticket und möchtest beim D2M SUMMIT 2015 dabei sein? Als offizieller Medienpartner verlosen wir ein Ticket, das du gewinnen kannst. Im Gegenzug freuen wir uns, wenn der Gewinner/die Gewinnerin während der Veranstaltung fleißig twittert und/oder hinterher über seine/ihre Erlebnisse berichtet. Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasse bitte bis Donnerstag, den 18. Juni 2015, einen Kommentar unter diesem Artikel, warum du am D2M SUMMIT 2015 teilnehmen willst – inklusive Namen und gültiger E-Mail-Adresse.

Die Gewinnerin/der Gewinner wird am 19. Juni 2015 per Losverfahren ermittelt und im Anschluss über ihren/seinen Gewinn informiert. Falls es sich im Verlosungszeitraum ergibt, dass du doch nicht kannst, dann gib uns bitte direkt Bescheid, damit jemand anderes von deinem Ticket profitieren kann. Eventuell anfallende Reise- und Übernachtungskosten (o. ä.) trägt die Gewinnerin/der Gewinner. Viel Glück!

Dir gefällt die Arbeit der Digital Media Women und du bist froh, dass wir dir eine solche tolle Verlosungschance bieten? Na, dann freuen wir uns, denn du im Gegenzug Fördermitglied unseres Vereins wirst. Mit 48 Euro pro Jahr bist du dabei. Auf geht’s!

Update vom 19. Juni 2015:

2015-06-19 14.02.45Die Gewinnerin unserer #DMW-Ticketverlosung ist Julia Kottkamp. Herzlichen Glückwunsch, liebe Julia! Bis Donnerstag im East.


9 Kommentare

Annika Dürr sagt:

4. Juni 2015 um 13:05

Das Thema passt einfach wunderbar zu meinem aktuellen, neuen Aufgabenfeld als Brand Manager Digitale Medien – wuerde mich riesig freuen dabei sein.zu können. Der D2M Summit lohnt sich einfach!

Antworten

Partizia Grünhagen sagt:

4. Juni 2015 um 21:23

Liebes DMW-Team
Als Bloggerin in den Kinderschuhen und als kommende Social Content Creator würde ich mich riesig freuen für euch zum D2M Summit zu fahren. Tweets und Blogpost sind da natürlich mit drin!

Antworten

Sophie sagt:

8. Juni 2015 um 13:24

Liebe DMWomen,
es wäre großartig auf dem D2M dabei sein zu können! Als frischgebackene Gründerin eines Startups im Bereich Medien/Kommunikation (Agenturmatching.de) ist die Teilnahme fast unablässig. Für euch zu tweeten und/oder zu berichten? Mit großer Freude!

Antworten

Julia Kottkamp sagt:

9. Juni 2015 um 10:59

Liebe DMW, ich bin seit einem Jahr selbstständig als freie Journalistin und Texterin. In meinem ersten Jahr ist mir klar geworden, dass ich mich thematisch spezialisieren muss und mir ist noch klarer geworden, dass ich auf Dauer nicht „nur“ vom Schreiben leben möchte (und kann). Content Strategie benennt für mich mein Baby – auch weil ich gerade einen eigenen Blog hochziehe und für eine Bestatterin einen eigenen konzipiert habe. Ich will lernen und der D2M Summit erscheint mir ein bisschen wie die Bibliotheken von Hogwarts und Harvard zusammen. Und schreiben tue ich auch gerne für euch!

Antworten

Katrin Hesse sagt:

9. Juni 2015 um 15:55

Ich fange im Juli einen neuen Job an und die Konferenz würde mir frischen Schwung für die neue Herausforderung geben.
Thematisch passt zu mir als Digitalstrategin eh. Und da ich gerade in der Zeit frei habe passt es auch zeitlich bestens.

Antworten

Amely Bey sagt:

9. Juni 2015 um 18:29

Impulse für den Projektalltag holen und die wahren Experten treffen. Und die Learnings für Euch zusammenfassen. My needs, your profit :).

Antworten

Tanja sagt:

11. Juni 2015 um 08:12

Hallo
ich arbeite zwar schon lange im Community und Social Media Bereich auf dem Summit war ich aber leider leider noch nie. Würde mich sehr über den Gewinn freuen.
Liebe Grüße aus Kölle
Tanja

Antworten

Kathy Gerhardt sagt:

14. Juni 2015 um 12:01

Hallo zusammen,

ich versuche mich kurz zu fassen 🙂

Warum ich gerne an der D2M Summit 2015 teilnehmen möchte? Weil sie sich um das dreht, was mich am meisten beschäftigt -sowohl persönlich als auch beruflich- Kommunikation im digitalen Zeitalter, die Zielgruppen nicht mehr mit plakativen Werbebotschaften erschlägt sondern mit Mehrwerten überzeugt. Mit Mehrwerten in Form von Content. Content kann zweifelsfrei zum Erfolgsfaktor für Unternehmen werden. Das WIE ist im Zeitalter der Informationsüberflutung und fragmentierten Mediennutzung eine Herausforderung für Unternehmen.

Von der D2M erhoffe ich mir neue Impulse und tiefer greifende Informationen, die ich mit in meine Praxis nehmen kann. Als Projektmanagerin und Konzepterin in einer Digitalagentur helfe ich Unternehmen effektiv und nachhaltig mit Zielgruppen zu kommunizieren.

Sollte ich gewinnen, werde ich meine Kommunikationsstärke gerne auch für live-tweets und einen Abschlussbericht für alle Interessierten nutzen. Informativ. Mitreißend. Lesenswert.

Viele Grüße aus meinem sonnigen Wochenende
Kathy

Antworten

Sarah Goldbach sagt:

16. Juni 2015 um 22:11

Ich schreibe gerade meine Bachelor-Thesis über die Relevanz von Influencer-Relations innerhalb von NGO’s. Das D2M Summit würde mir einen weiteren Einblick geben & neue Ideen-Anstöße bringen. Gerne würde ich die Anstöße & Ideen in die aktive Vereinsarbeit integrieren. Im Herbst geht dann der Master los & ich freue mich schon darauf, dass Thema dann entsprechend vertiefen zu können.

Es wäre echt klasse, wenn ich am 25. dabei sein könnte & mit Euch über Influencer zu disktuieren. 🙂

Viele Grüße, Sarah

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar