Nachbericht: Toller Abend, spannenden Pitches beim Startups@Reeperbahn Event

Geschrieben von | · · · · · · | Allgemein · Digital · Hamburg · Media | Keine Kommentare zu Nachbericht: Toller Abend, spannenden Pitches beim Startups@Reeperbahn Event

Im Rahmen des Reeperbahn Festivals fand am 21. September zum vierten Mal das Startups@Reeperbahn Event statt. Neu in diesem Jahr war das Konferenzprogramm im Vorfeld der Pitches mit interessanten Speakern wie u.a. Marcell Jansen (Ex-Profi-Fußballer), Claire England (Executive Director of Central Texas Angel Network (CTAN), Chelsea Collier (Founder & Principal Intercambio Group US) oder Julian Vester (Gründer & Geschäftsführer Elbdudler).

Vorbereitung zum pitch: Wie man Investoren überzeugt

Claire England gab den anwesenden Gründern, wertvolle Tipps, wie man Investment-Gelder für das eigene Startup bekommt. Zum Beispiel sei es vorteilhafter sich gleich mit einer Gruppe Angel Investoren zu treffen, als mit nur einem investitionsbereiten Unternehmer. Startups könnten dadurch eine größere Investmentsumme für sich sammeln. Um Investoren jedoch zu überzeugen sollten Startups nicht ihr Produkt, sondern ihr Business pitchen.

img_0649

Claire England (Foto: Stefan Groenveld)

Weitere wichtige Hinweise und Fragen, die sich Gründer für den Pitch stellen sollten:

  • Verkaufe nicht nur dein Produkt
  • Investoren möchten, dass das Business die Investition zurück bezahlt
  • Was ist dein Business Modell?
  • Wie groß sind deine Chancen?
  • Wer sind deine Kunden?
  • Was ist dein Wettbewerbsvorteil?
  • Wie viel brauchst du zum Wachsen und warum?
  • Was ist dein Ausstiegsplan?

Die Pitches – Die Schlacht um 100.000 €

Im Anschluss an das Konferenzprogramm wurde es am Abend spannend. Die fünf nominierten Startups – Sponsoo, SpiceVR, Baqend, Uberchord und Horse Analytics – kämpften um den begehrten WELT Mediapreis und ein Medienbudget in Höhe von 100.000 €.

Den Auftakt machte Sponsoo. Sponsoo möchte kleinen oder noch unbekannten Vereinen und Sportlern helfen passende Sponsoren zu finden. Die Plattform funktioniert ebenso in die andere Richtung. Unternehmen können hier talentierte Sportler ausfindig machen und durch Kooperationen gemeinsam ihre Reichweiten und Bekanntheitsgrad erhöhen.

Das zweite Startup SpiceVR beeindruckte mit dem schwebenden 360° Virtual Reality Kamerasystem, SPHERIE, die erste speziell für 360° VR-Filmaufnahmen konzipierte Flugdrohne. Mit SPHERIE lassen sich tolle Film- und Bildaufnahmen machen, z.B. für Werbefilme, Musikclips oder auch für TV- oder Kinoproduktionen.

Es folgte das dritte Startup Baqend. Baqend hat eine Lösung entwickelt mit der Apps und Webseiten schneller geladen werden können. Das ist z.B. für e-Commerce-Seiten sehr wichtig, da sie dem Kaufinteressenten die Produkte auf der Seite schneller anzeigen können.

Als nächstes präsentierte sich Uberchord. Mit der Uberchord-App kann man Gitarre spielend erlernen. Durch das Erkennen falscher Töne hilft die App dem User das Spielen der Gitarre zu verbessern.

Zum Schluss präsentierte Enri Chantal Strobel ihr Startup HorseAnalytics. Wahrscheinlich schlugen in
diesem Moment viele Mädchenherzen schneller. Mit HorseAnalytics lassen sich über Sensoren, die am Kopf des Pferdes angebracht werden, Daten wie Herzfrequenz tracken und auf das Smartphone übermitteln. Mit den gewonnenen Daten kann die Performance und das Wohlergehen des Pferdes verbessert werden.

Der Gewinner: Welcher Pitch hat gepunktet?

Startup Reeperbahnfestival

Gewinner: Baqend (Foto: Stefan Groenveld)

Nach den tollen Pitches der fünf Startups waren dann die Jury sowie das Publikum gefragt. Es gab zwei Preise, den Publikumspreis und den Fachjurypreis. Der Fachjurypreis und damit auch der Hauptpreis, war der WELT Mediapreis mit einem Medienbudget von 100.000 €. Der Publikumspreis beinhaltete zwei Tickets zum legendären SXSW Festival vom 10. – 19. März 2017 in Austin, Texas.


Das Startup Baqend konnte doppelt überzeugen, die Fachjury sowie das Publikum, und räumte beide Preise ab. Die anderen Startups gingen allerdings auch nicht leer aus. Für sie bot der Abend die Option zu wertvollen Gespräche mit interessanten Investoren.

Und für alle upcoming Gründerinnen und Startups: nächstes Jahr ist eure Chance!


Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar