Die #DMW der SXSW – Katharina Gleß und Sandra Hofmann

Geschrieben von | · · | Anderswo · Digital · Leipzig · Women | Keine Kommentare zu Die #DMW der SXSW – Katharina Gleß und Sandra Hofmann

Heute gibt es ein Interview mit unseren SXSW Neulingen, sowie auch Mitorganisatorinnen des Digital Media Women Days auf der diesjährigen SXSW, welche im März 2017 in Texas stattgefunden hat.

 

Wer seid ihr und warum seid ihr dieses Jahr bei der SXSW gewesen?
Wir sind Sandra und Katharina von Effektrausch. Bei uns dreht sich alles um Menschen und ihre persönlichen Geschichten. Wir haben ein Onlinemagazin Viertelrausch, in dem wir Menschen von nebenan interviewen und sie zu ihrer Meinung zur Stadt und zum Leben befragen.

Wir sind zur Organisation des #DMW Days auf der SXSW über unsere #DMW Connection zu Sanja Stankovic gekommen. Zuerst schien uns das Vorhaben eher fern, da es doch ein nicht unerheblicher finanzieller Aufwand ist. Jetzt sind wir superfroh, dass wir es gemacht haben. Es ist wirklich etwas ganz Besonderes und sehr spannend mit dabei gewesen zu sein.

 

Wie bewertet ihr als Newbies die SXSW?
Für uns war die SXSW ein sehr schönes Erlebnis. Am Anfang waren wir zunächst völlig überwältigt. Die ganze Stadt ist mit an Bord und zieht mit. Es ist schön diesen starken Vibe der Veranstaltung mitzuerleben.

 

Was hat euch am meisten begeistert?
Für uns ist es am schönsten tolle neue Kontakte knüpfen zu können. Wir haben hier die Möglichkeit Leute zu treffen, die wir in Deutschland nicht treffen würden. Das genießen wir am allermeisten. Begeistert haben uns daneben auch viele Themen, die thematisch gut zu unserer täglichen Arbeit passen. Beispielsweise haben wir viel Wissen über Chatbots mitnehmen können.

 

Was habt ihr auf dem Digital Media Women Day vorgestellt?
Wir haben dort das Thema Slow Media und eine passende Kampagne dazu vorgestellt. Wir reden hier nicht von langsameren Medien, als andere Medien. Vielmehr geht es um die Nachhaltigkeit des Mediums. Das kann man bspw. mit Slow Food vergleichen. Der Fakt, welcher Slow Media dazukommt ist die Inspiration. Medien sollen hier Leser und Leserinnen inspirieren und wurden ebenso mit Muße und Inspiration geschaffen. Man könnte beinahe sagen, dass Slow Media Rezipienten verzaubern soll. Thematisch passend haben wir dazu eine Recruitingstory vorgestellt, die wir umgesetzt haben.

 

Was bedeutet euch die Arbeit bei den #DMW?
Es gibt Netzwerkveranstaltungen in Leipzig auf denen man mit den Worten „Herzlich Willkommen liebe Unternehmer und ihre Gattinnen“ begrüßt wird. Spätestens an diesem Punkt war uns klar, dass sich noch etwas ändern muss. Wir fallen in der lokalen Gründerszene oft auf, da es nicht so viele von unserer Sorte gibt. Unter diesem Gesichtspunkt bedeutet uns die Arbeit bei den #DMW sehr viel. Wir möchten das gern ändern und die tollen Frauen der Leipziger Digitalszene zusammenbringen.

Sandra Hofmann

Foto: Sandra Hofmann, privat

Foto: Katharina Gless, privat


Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar