Ein Koffer voller Gadgets

Geschrieben von | · | Anderswo · Digital | 10 Kommentare zu Ein Koffer voller Gadgets

Ganz viel Spielzeug, entspannte Menschen, die im Herzen immer noch Kinder sind, ein Paradies für Techliebhaber: Diese Woche war wieder Gadgetnight in Hamburg. Die Gadgetnight ist eine lockere Networking-Veranstaltung im Stile der früher von Cem Basman organisierten Twittnite. Inzwischen werden beide von Sven Wiesner und Martin Schumacher veranstaltet. So wie die Twittnite Hamburg Twitterer aus Hamburg zusammenbringt, so treffen sich auf der Gadgetnight technikverliebte Elektronik-Dingens-Sammler.

Auf der inzwischen vierten Gadgetnight haben wir uns für euch umgesehen und ein paar Fotos mitgebracht.

Ein Koffer voller Gadgets

Ein Koffer voller Gadgets (Foto: Agnieszka Krzeminska)

Ich ließ mich von Volker Lehnen aufklären: Der ganze Koffer ist ein Gadget; ein mobiler Eintrittsdienst mit Datenbank-Server, Barcodescanner, Gäste-Counter und weiterem ganz wichtigen Schnick-Schnack.

Selbst unter so Geeks wie bei der Gadgetnight wird übrigens noch telefoniert:

Seniorentelefon

Telefonieren besonders leicht gemacht (Foto: Agnieszka Krzeminska)

Das einfachste Handy, was ich bisher gesehen habe – nur Zifferntasten plus Annehmen/Auflegen und einem Display an der Kante. Cool.

Überpräsent waren an dem Abend die neuesten Gadgets des Sponsors Samsung Electronics…

Ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren

Ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren (Foto: Agnieszka Krzeminska)

…die auch eifrig ausgetestet wurden.

Begeisterte Tester

Begeisterte Tester (Foto: Agnieszka Krzeminska)

Noch mehr Tester

Was ein Sandkasten, diese Gadgetnight (Foto: Agnieszka Krzeminska)

Und noch ein paar Besucher beim Daddeln

Sich anschauen wird ja eh total überschätzt (Foto: Agnieszka Krzeminska)

Moeffju zeigte sein aktuelles Lieblingsgadget, auf das ich echt ein bisschen neidisch war: einen Kindle.

Moeffju

Zeig her, deinen Kindle! (Foto: Agnieszka Krzeminska)

Blendet nicht, ist ultradünn, hat hübsche Bildschirmschoner, die Batterie hält ewig, also alles was man von einem eBook-Reader erwarten kann. Und teuer war es obendrein auch nicht: 200 Euro inklusive des deutschen Netzsteckers, Zoll, Versand etc.

Und als besondere Einladung zum Lächeln: Ein Fernsehteam war auch dabei. Von RTL2. Für die Nachrichten. Ihr wisst schon, diese Pseudonachrichten mit Games-Vorstellungen statt Weltpolitik.

Bitte lächeln für RTL2

Bitte lächeln für RTL2 (Foto: Agnieszka Krzeminska)

Die Gadtenight ist eine sehr lockere Veranstaltung, auf der man nach Lust und Laune mit den Handys, Tablets, Kindles und Co. herumspielen kann. Außerdem sind nur entspannte Menschen mit groß gewordenen Kinderherzen da, was schnell zu lustigen Gesprächen und begeisterten Vorführungen des gesammelten, mit Stolz hergetragenen Gadget-Reservoirs führen kann. Zu gewinnen gab es auch was: ein Samsung Nexus S, das vom Sponsor des Abends nebst einigen Bieren gestellt wurde. Die Kamera war nicht schnell genug gezückt, um Inkens überraschtes Gesicht zu knipsen.

@meyola bei der Gadgetnight

Inken hat ein neues Handy, juchuh! (Foto: Agnieszka Krzeminska)

All diese Gründe lassen nur ein Fazit zu: unbedingt nächstes mal wiederkommen! Vielleicht habe ich auch bis dahin meinen Newton Massage Pad 130 – für den ich einige anerkennende Blicke erntete – wieder zum Laufen gebracht.

Oldschool: Newton Massage Pad 130

Agnieszkas ganzer Stolz (Foto: Agnieszka Krzeminska)

Verdammt hübsch, finde ich!

Ich bin Gründungsmitglied der Digital Media Women, der Kunst-Aktionsgruppe LOMU, und des analogen Salons i-15. Seit 2004 selbständig mit Trend- und Zukunftsforschung, Online Konzeption, Strategischen Planung und Social Media. Privat male ich gern und mache Musikvideos für meinen Freund.
Woanders im Netz: Goldene ZeitenSocial Media Führerschein … Mein Profil im *Community Kompetenz* Bogen


10 Kommentare

Sven Wiesner sagt:

21. April 2011 um 10:26

Danke für den Beitrag und schön dass Ihr da wart. Finde den Output der DMW übrigens echt bemerkenswert und interessant, würden uns gern enger mit Euch connecten. Schnacken demnächst mal? VG Sven

Antworten

Carolin Neumann sagt:

21. April 2011 um 10:55

Sehr gerne!

Antworten

Agnieszka Krzeminska sagt:

21. April 2011 um 10:40

Vielen Dank!
Vielleicht kommt ihr einfach mal zu einem DigiWomenHH Treffen? Und erzählt by the way etwas über den ganzen mobilen quatsch oderso? let’s schnack :>

Antworten

Kixka sagt:

21. April 2011 um 11:57

Heute Abend auf der Twittnite sind doch sicher auch einige von den #dmwHHs anwesend. Zum Beispiel Inken, Agnieszka, Taalke, Sanja und ich 🙂

Antworten

Stefan sagt:

21. April 2011 um 12:05

Was funktioniert am Newton 130 denn nicht?

Antworten

Agnieszka Krzeminska sagt:

21. April 2011 um 12:51

ich glaube diese ominöse Pufferbatterie – das ROM? – ist hin, denn trotz 4 neuer AA’s lässt es sich nicht starten.
Ne Idee?

Antworten

Gadgetnight Hamburg – ein Foto Review » Social Media Führerschein sagt:

21. April 2011 um 13:17

[…] darüber im Blog der Digital Media Women Hamburg…. Veröffentlicht durch admin um […]

Antworten

Volker sagt:

21. April 2011 um 13:23

Danke für den Beitrage. Die Pufferbatterie des Newton ist übrigens nicht für das ROM, sondern versorgt das RAM und die Uhr. Kostet nicht mehr als ein zwei, drei Euronen und probieren lohnt in jedem Fall. (Ich tippe auf CR 2032).

Antworten

Agnieszka Krzeminska sagt:

21. April 2011 um 15:34

Ok, das probiere ich, denn bis zur nächsten Gadgetnight ist’s bestimmt nicht mehr lange und dann soll das schöne Ding in seinem altem Glanz wieder erstrahlen. Kann mich noch wage erinnern, dass ich jede Menge open source Apps drauf hatte.

Antworten

Digital Media Women » Deftiges im Betahaus und schon wieder ‘ne Gadgetnight sagt:

1. Mai 2011 um 16:53

[…] 12. Mai ist – schon wieder? – Gadgetnight in Hamburg. Wie ihr neulich hier im Blog lesen konntet, lohnt es sich. Auch wenn sich diese Ausgabe leider mit dem nächsten Stammtisch der […]

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar