Community Kompetenz (12): Taalke Renken

Geschrieben von | · · | Hamburg · Intern · Women | Keine Kommentare zu Community Kompetenz (12): Taalke Renken

In dieser Reihe stellen wir die Mitglieder der #dmwHH-Community vor, mit all ihren Kompetenzen und großen Web-Träumen. Dieses Mal: Gründungsmitglied Taalke Renken. Wenn auch ihr Mitglied der Digital Media Women seid und den Fragebogen beantworten möchtet, schreibt uns eine uns eine Mail.


Name: Taalke Renken

Firma: ab 2012 bei Nordpol+

Mein Spezialgebiet in drei Hashtags: #design #socialmedia #frontend

Mein außergewöhnlichstes Projekt oder liebster Job: Abgesehen von den Digtal Media Women? Sehr spannend war die Reorganisation der Tchibo-Web-Sparte „Special“, die eine große Herausforderung für mich war. Besonders gemocht habe ich auch meinen früheren Fashion-Kunden.

Was mich zur Digital Media Woman macht: Das war definitiv mein Vater, der mich als Dreijährige schon vor den PC gesetzt hat, wo ich mich unter MS DOS mit kleinen Spielen beschäftigt habe. Mit entsprechender Leidenschaft verfolge ich seitdem alle neuen technischen Entwicklungen.

Darum engagiere ich mich bei den Digital Media Women: Weil es so aussah, als wäre technische Hilfe nötig 😉 Die Chance wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen, da ich dabei so viele interessante und nette Frauen kennen lernen konnte, die mich immer wieder inspirierten und es noch tun.

Meine Lieblings-Smalltalk-Themen: Was immer geht: Die neusten Änderungen bei Facebook/Twitter/hier-beliebigen-anderen-social-Dienst-einsetzen. Außerdem bin ich auch nach vier Jahren noch immer nicht an allen tollen Ecken Hamburgs gewesen. Wer mir seine vorstellen möchte macht sich damit also auch immer gleich beliebt.

Mein Lieblingsgadget: Ganz langweilig: Mein Smartphone – natürlich ein Android! Ansonsten sind Gadgets tatsächlich der einzige Bereich, für den ich mich nicht direkt so brennend interessiere.

So stelle ich mir die Zukunft vor: Ich warte ja immer noch auf den Durchbruch von Augmented Reality oder auch NFC. Auch wenn mir da viele 1984er-Szenarien einfallen, stelle ich mir die Möglichkeiten als durchaus wünschenswert vor.

Das möchte ich bewegen: Ich will auf jeden Fall mehr Frauen sehen – besonders in meiner direkten Umgebung im Agenturumfeld, aber auch in den Medien als kompetente Fachleute vor allem zu Web- und Technikthemen. Und sowieso auf Veranstaltungen wie Barcamps und Konsorten, weshalb ich auch immer versuche, Kolleginnen und Freundinnen „mitzuschleppen“.

Taalke im Social Web: bei Twitter, Facebook, Google+ und Xing.


Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar