#Portraitreihe: Frauen der re:publica – Katharina Meyer

Geschrieben von | · · · · · | Digital · Media · Women | 3 Kommentare zu #Portraitreihe: Frauen der re:publica – Katharina Meyer

Vom 6. bis zum 8. Mai findet zum siebten Mal die re:publica in Berlin statt. Das einstige Bloggertreffen ist inzwischen zu einer festen Institution der europäischen digitalen Gesellschaft geworden. Die Macher schreiben: „Nur hier vernetzen sich Profis mit Idealisten und Hacktivisten aus den Bereichen Politik, Bildung, Ökologie, Design, Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft.“

In diesem Jahr werden bis zu 5.000 Besuchern erwartet. Im letzten Jahr gab es 350 SprecherInnen aus über 30 Ländern und über 200 Stunden Programm. Wir haben uns gefragt: Wer steckt eigentlich alles dahinter? Ein großer Anteil des Teams besteht aus  Frauen und da eines unserer Ziele ist, die Sichtbarkeit von Frauen in der Digitalbranche zu erhöhen, freuen wir uns, euch einige der Frauen hier im Blog vorzustellen. Den Auftakt macht Katharina:

Ich heiße Katharina Meyer

Auf Twitter findet man mich unter @kthrnmeyer

Katharina Meyer organisiert in diesem Jahr ihre erste re:publica und ist Teil der Programmplanungs-Teams

Katharina Meyer organisiert in diesem Jahr ihre erste re:publica und ist Teil des Programmplanungs-Teams

Mein Job im normalen Leben ist… der bei der re:publica – Aber: Ich bin ausgebildete Technikhistorikerin und Kulturmanagerin und habe voher z.B. Medienkunstausstellungen kuratiert.

So bin ich ins Team gekommen: Ich habe mich bei der rp13 als Onlineredakteurin beworben und bin dann stattdessen in der Programmplanung gelandet. Da gefällt es mir sogar noch besser. Und über die Besetzung der Onlineredaktion kann ich mich auch jeden Tag freuen, die sitzt nämlich mit mir im Büro.

Ich wünsche mir von unseren lieben Gästen, könnt ihr bitte… ausreichend Koffein  zu euch nehmen, dass ihr möglichst viele Sessions durchhaltet und glücklich nach Hause geht? Wenn ihr im Flow seid, bin ich es auch und die langen rp-Tage/Nächte werden zum reinsten Vergnügen.

Das schönste Erlebnis bislang mit der #rp… waren die Themenfindungswochen, bei denen man mit Musik bis spät im Büro saß und an den Abstracts gebastelt hat. Nochmal schöner wird hoffentlich die praktische Umsetzung.

Als Abteilungsleiterin, sowie Mitglied der Geschäftsleitung war Sanja in Agenturen und Unternehmen u.a. Nordpol+ PR Division Hamburg, segmenta PR und Navigon AG tätig. Die Strategin kuratiert u.a. den Hamburg Interactive Day auf dem South by Southwest Festival (SXSW) in Austin, Texas. Seit Anfang 2016 leitet Sie die Unternehmenskommunikation von DS Produkte und Ralf Dümmel, dem neuen Löwen in die „Die Höhle der Löwen“. Gemeinsam mit Sina Gritzuhn gründete sie 2013 Hamburg Startups, die führende Startup-Plattform am Medienstandort Hamburg. Die beiden setzen sich für eine effektive Vernetzung und Darstellung der Startup-Szene ein. Die Hansestadt gilt mit seinem Ökosystem, was durch Hamburg Startups in den letzten vier Jahren maßgeblich mit aufgebaut wurde, mittlerweile als Benchmark für viele europäische Standorte. Neben verschiedenen außergewöhnlichen Event-Formaten haben die Gründerinnen mit dem StartupSpot eine Plattform ins Leben gerufen, die eine transparente Darstellung aller Startups bietet. Ziel von Hamburg Startups ist die nationale und internationale Sichtbarkeit der Hamburger Startup-Szene zu erhöhen. Als Mitgründerin der Digital Media Women, dem größten Netzwerk für Frauen in der Digitalwirtschaft, setzt sie sich natürlich auch für mehr Gründerinnen und Investorinnen ein.

3 Kommentare

Solveig Wehking sagt:

10. April 2013 um 16:13

Feine Sache, bin gespannt auf die weiteren Porträts!

Antworten

Portraitreihe “Frauen der re:publica” bei den Digital Media Women | aprica.de sagt:

15. April 2013 um 00:30

[…] Team kurz vorzustellen. Nach einen Auftaktinterview mit Tanja Haeusler, haben sie außerdem bereits Katharina Meyer vorgestellt, die uns in der Programmplanung […]

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar