Inspirierende Frauen – Jetzt bewerben für den Prix Veuve Clicquot

Geschrieben von | · · · · · · | FEATURED · Women | 2 Kommentare zu Inspirierende Frauen – Jetzt bewerben für den Prix Veuve Clicquot

Sponsored Post

Mit Champagner lässt es sich einfach besser brainstormen. Foto: privat

Mit Champagner lässt es sich einfach besser brainstormen. Foto: privat

Okay, okay. Dass wir eure Fördermitgliedsbeiträge für Champagner ausgeben, wollte uns so recht ja niemand glauben. Stimmt natürlich auch nicht. Was hat es nun mit dem Einkaufswagen voller Champagner auf sich?

Das Wichtigste vorweg: Nein, die Flaschen haben wir nicht gekauft, sondern netterweise von unserem Sponsor Veuve Clicquot zur Verfügung gestellt bekommen. Warum? Reisen wir ein Stück in der Geschichte zurück. 1772 wurde der Weinhandel „Clicquot“ gegründet und vom Sohn geführt. Als dieser verstarb, übernahm die 27-jährige Witwe Barbe-Nicole Clicquot-Ponsardin das Geschäft und führte das Unternehmen zu großem Erfolg. Noch heute führen wir häufig die Diskussion, dass Frauen nicht die gleichen Bedingungen in der Berufswelt haben – wie mag das erst Anfang des 19. Jahrhunderts gewesen sein? „Veuve“ heißt auf französisch „Witwe“ und noch heute prägt diese Frau den Weltkonzern mit ihrem leidenschaftlichen Unternehmertum.

Als Hommage an diese inspirierende Frau verleiht das Unternehmen seit 1972 den Prix Veuve Clicquot. Als man uns im Rahmen der Kooperation fragte, ob wir nicht Frauen vorschlagen wollen und über unsere Netzwerke dazu aufrufen können, Vorschläge einzureichen, haben wir nicht lange überlegt. Mit einer Kiste Champagner haben wir das interne Organisationscamp mit 30 DMW in Berlin genutzt um gemeinsam zu brainstormen, festzustellen, dass wir unfassbar viele, inspirierende und großartige Frauen kennen und eigentlich fast am liebsten die gesamte Community mit über 1.300 Frauen einreichen würden.

Manchmal muss man, bzw. Frau, sich aber festlegen und deshalb haben wir ganz demokratisch 15 Frauen nominiert, die wir einreichen werden. Zehn der Frauen hatten wir entweder auf der Bühne, sie haben unsere DMW-Wege gekreuzt oder sie haben uns anderweitig inspiriert. Die anderen fünf kommen aus unseren Reihen und haben nicht nur im Rahmen der DMW viel bewegt.

Nutzt die Zeit bis zum 10.07.2014 und schlagt weitere inspirierende Frauen vor! Welche (lebenden) Frauen aus Deutschland haben in euren Augen nach dem Vorbild von Madame Clicquot etwas Außerordentliches in den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur oder durch ihr soziales Engagement erreicht? Nominiert sie!

Unsere Vorschläge:

Alyssa Jade McDonald-Bärtl

Sie hat Australien verlassen, um als Managerin bei der Deutschen Telekom zu arbeiten. Ihre inspirierende Lebensgeschichte lies sie Blyss Chocolate gründen. Alyssa Jade McDonald-Bärtl kreiert Schokolade mit einer völlig neuen Herstellungsmethode als Social Enterprise und revolutioniert den Kakaobohnenanbau.

Ninia Binias

Sie lebt und arbeitet in Hannover. Seit 2011 ist sie als Social Media Managerin bei papagei.com tätig, Europas größtem Sprachlernportal. Sie ist Bloggerin, Poetry-Slamerin und Autorin. Sie heißt auch Ninia LaGrande, weil sie – körperlich nicht die Größte – einen riesengroßen Unterscheid macht! Als Powerfrau steht sie für die Themen Leben, Großstadtgeschichten, Feminismus, Kunst, Musik, Fotografie, Mode und Politik.

Christine Westermann

Christine Westermann, 65, ist Journalistin, Radio- und Fernsehmoderatorin und Autorin. Bekannt ist sie für die Sendung „Zimmer frei!“, die sie seit 1996 zusammen mit Götz Alsmann im WDR moderiert und welche im Jahr 2000 den Adolf-Grimme-Preis erhielt. Ihre Aufrichtigkeit und Bodenständigkeit und ihre unkonventionellen Interview-Fragen heben sie in der Fernsehlandschaft hervor. Seit einigen Jahren arbeitet Frau Westermann als beliebte Buchrezensentin und -kritikerin in Radio und Fernsehen und schreibt in ihren Büchern humorvoll über ihr Leben und über das Älterwerden.

Milena Glimbovski

Milena Glimbovski ist 24 Jahre alt und Mitgründerin und Geschäftsführerin von „Original Unverpackt“, einem Start-up, das einen Supermarkt eröffnen will, der ohne Verpackungsmaterial auskommt. Nachdem das Team über 100.000 Euro per Crowdfunding gesammelt hat, wird der erste Laden in Berlin im Herbst eröffnen. Milena hat ihr Studium der Gesellschafts-­ und Wirtschaftswissenschaften unterbrochen, um Vollzeit an „Original Unverpackt“ zu arbeiten.

Tina Meier

Tina ist Dranbleib-Expertin, Rallyefahrerin, Change Facilitator und Business Coach. Sie ist vier Mal auf dem Motorrad bei der härtesten Marathon-Rallye der Welt gestartet. Im Schnitt nehmen drei bis sechs Frauen von insgesamt rund 180 Startern an der Rallye Dakar teil. Mit Leidenschaft und Kreativität hat sie sich ihren Platz in dieser Männerdomäne erobert.

Gesche Joost

Gesche arbeitet zu den Themen Mensch-Maschine-Interaktion, zu Gender- und Diversity-Aspekten in der Technologie-Entwicklung sowie zur sozialen Nachhaltigkeit und gesellschaftlichen Partizipation. Seit 2014 berät sie außerdem als unser „Digital Champion“ die EU-Kommission in digitalen Fragen. Ein großartiges Role Model.

Regina Mehler

Regina verfügt über 20 Jahre Marketing-Know-How in der IT-Branche und erhielt national und international hohe Anerkennung und Auszeichnungen für ihre Arbeit. Lange Zeit war sie häufig als einzige Frau auf den Bühnen unterwegs und gründete deshalb die Women Speaker Foundation – mit dem Ziel mehr Frauen auf die Bühnen zu holen.

Anastasia Umrik

Anastasia ist 27 Jahre alt, hat eine Muskelerkrankung und ist auf den Rollstuhl angewiesen. Sie gründete die Initiativen “anderStark – Stärke braucht keine Muskeln” sowie “inkluWas – wir reden nicht, wir machen” und betreibt das unglaublich charmante Blog Anastasia Umrik – anders sind sie alle. Was für eine große Inspiration.

Katarina Peranic

Katarina ist geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung Bürgermut. Sie vernetzt und unterstützt Organisationen, die ehrenamtlich arbeiten und stärkt damit unsere Zivilgesellschaft. Außerdem engagiert sie sich bei den Berlin greeters und der Initiative 2aid.org, die sich dafür einsetzt, Menschen weltweit Zugang zu sauberem Wasser zu ermöglichen. Durch ihre Arbeit und Persönlichkeit bringt sie nicht nur selbst Dinge voran, sondern motiviert auch andere, Gutes zu tun.

Dr. Annika Busse

Annika hat zusammen mit Andrea Noelle als soziale Entrepreneurin das Taschen-Label Beliya gegründet. Das Besondere an der Marke: Mit dem Kauf eines Designer-Produktes ermöglicht jede Kundin einem bedürftigen Kind in Afrika den Schulbesuch für ein Jahr. Die Hamburgerinnen kreieren die Taschen individuell aus Leder-Retouren und Überschüssen aus Designer- und Prêt-à-Porter-Kollektionen.

 

Aus den eigenen Reihen schlagen wir folgende Frauen vor:

Melanie Gömmel

Ihre Diplomarbeit schrieb Melanie Gömmel über “Markenkommunikation im Social Web”. 2009 war das, danach stieg sie als Junior Social Media Manager bei Scholz & Friends Brand Affairs in Hamburg ein. Seit Anfang 2012 ist sie als Social Media Redakteurin für den WWF Deutschland in Berlin aktiv und betreut unter anderem die Social-Media-Kanäle der Umweltorganisation. Melanie Gömmel ist stellvertretende Quartiersleiterin der DMW Berlin und setzt sich für die Digitalkompetenz und Sichtbarkeit von Frauen in der Digitalbranche ein.

Carolin Neumann

Carolin ist nicht nur Initiatorin der DMW, sondern als Innovationsschürferin als Autorin und als Geschäftsführerin des VOCER Innovation Medialab tätig sowie als Dozentin auf der Suche nach den Journalismustalenten der Zukunft. Sie gehört zu den „Top 30 bis 30“ Nachwuchsjournalisten des MediumMagazin im Jahr 2012 und wurde 2014 von Newsroom zu den „Die 500 – Diese Macherinnen bewegen die Medien“ gezählt. Sowohl mit den DMW als auch ihrem neuesten Projekt, den Jouvenir-Meet-ups, fördert sie aktiv den Standort Hamburg.

Sanja Stankovic

Sanja steht für interdisziplinäre Kommunikations-Projekte und baute unter anderem die Digitaltrack bei der Reeperbahn Festival Conference mit auf. Sie initiierte den besonderen Startups@Reeperbahn Pitch und gründete daraus heraus Hamburg Startups. Die Mitgründerin der DMW steht so leidenschaftlich für unsere Idee, dass sie dafür mit dem Signs Award ausgezeichnet wurde.

Inken Meyer

Inken ist  Initiatorin des Lunch Beat Hamburg, Organisatorin der Social Media Week Hamburg und des Superhelden-Trainings. Als Superhelden-Trainerin setzt sie sich zusammen mit Jörn Hendrik Ast dafür ein, das Menschen das tun, was sie wirklich wollen! Dafür haben sie einen Test entwickelt, schreiben an einem Buch und wollen bald die Bühnen stürmen. Als Mitgründerin der DMW ist sie im Vorstand und verantwortet unser großartiges Design, welches wir alle so lieben. Als feste Größe aus Hamburg ist Inken nicht mehr wegzudenken.

Anna Neumann

Anna mochte schon immer Mode, DIY, Berlin und Einrichten. So sehr, dass sie jeden Tag darüber unter Anna Sterntaler bloggte. Das DIY-Portal DaWanda fand das so spannend, dass sie Anna für ihre Social Media Redaktion verpflichteten, die Anna weiter auf- und ausbaute. Außerdem ist sie unsere Pinterest-Queen, was auch Pinterest gefiel und sie nun demnächst das Pinterest-Büro in Deutschland mit aufbauen wird. Im Berliner DMW-Quartier ist von Anfang an dabei.

 

Wie das aussieht, wenn wir mit Champagner brainstormen? Inspirierend!
Danke an unsere großartige Fotografin Rieka Anscheit.


2 Kommentare

Digital Media Women » CSForum 2014: Warum Content-Strategie rockt! sagt:

11. Juli 2014 um 15:03

[…] Edenspikermann und Alyssa Jade McDonald-Baertl von BLYSS Chocolate, die wir DMW ja auch für den Prix Veuve Clicquot vorgeschlagen haben. Robert zeigte mit vielen Beispielen, wie cooles Design Inhalte aufwertet. Und […]

Antworten

Digital Media Women » Inspirationsinterview auf dem Prix Veuve Clicquot sagt:

26. August 2014 um 15:23

[…] den vielen Frauen, die wir in einer großen Crowdsourcing-Aktion für den Preis vorgeschlagen haben, wurde eine nominiert: Gesche Joost! Gewonnen hat Dr. Constance Neuhann-Lorenz. Sie hat die […]

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar