Webfuture Award 2015 – And the winner is…

Geschrieben von | · · · · | Digital · Hamburg | Keine Kommentare zu Webfuture Award 2015 – And the winner is…

Es steht bestens um Hamburgs digitale Zukunft! Darüber sind sich alle Anwesenden beim Finale des Webfuture Awards im betahaus vergangenen Mittwoch einig. Nachdem sich am Nachmittag zehn Start-ups noch hinter verschlossenen Türen einer Fachjury, bestehend aus Unternehmern, Kapitalgebern und Branchenexperten, in fünfminütigen Business-Idea-Speed-Datings vorstellen durften, hatten die drei Besten appinio, connected health und Spottster am Abend die Gelegenheit ihre Geschäftsidee dem Publikum zu präsentieren.

Am Ende überzeugte appinio, die „schnellsten Marktforschung der Welt“, sowohl die elfköpfige Jury als auch die 150 anwesenden Gäste und wird mit dem Gründerpreis für das beste digitale Geschäftsmodell ausgezeichnet. „Dass (…) wir den Webfuture Award gewonnen haben, ist eine super Anerkennung für unsere Arbeit“, sagt Mit-Gründer Jonathan Kurfess. Den zweiten Platz belegte connected health mit dem Projekt „Life Time“, einer digitalen Krankenakte, vor der Online-Shopping-Plattform Spottster.

Wie es den Siegern des Webfuture Awards ergehen kann, berichtete am Abend übrigens Hauke Windmüller von Familonet, der Gewinner des letzten Jahres. Sein Netzwerk für die ganze Familie, das automatisch und zuverlässig darüber informiert, wenn ein Familienmitglied einen Ort wie das Zuhause, die Schule oder die Arbeit erreicht oder verlassen hat, kann inzwischen eine halbe Million Nutzer verzeichnen. Ein großer Erfolg!

Seine wohl wichtigste Botschaft aber lautete: „Mit Leidenschaft zum Erfolg„. An der mangelt es wohl keinem der diesjährigen Teilnehmer. Wir sind schon ganz gespannt, welche Ideen uns im kommenden Jahr erwarten, wenn es hoffentlich in die neunte Runde des Webfuture Awards geht.


Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar