Das war sie, unsere erste Blogparade: #sichtbar

Geschrieben von | · · · | Allgemein · Digital · Media · Women | 1 Kommentar zu Das war sie, unsere erste Blogparade: #sichtbar

Die Digital Media Women haben ihre erste Blogparade veranstaltet! Rund 20 Beiträge sind dabei zusammengekommen. Darüber freuen wir uns und bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmer_innen (wir hatten auch einen Mann)! Bei dieser Aktion haben wir einiges dazu gelernt. Dazu wird es vielleicht noch einen extra Blogbeitrag geben.

Stichwort #sichtbar – die wichtigsten botschaften

  • Zeigt euch mehr! Traut Euch!
  • Digital Netzwerken ist wichtig: „Wer gegoogelt wird, muss auch schnell auffindbar sein“
  • Das Offline-Netzwerken kommt nie aus der Mode und bleibt weiterhin wertvoll.
  • Nutzt alle Bühnen dieser Welt!

Die zentrale Erkenntnis der vielen Erfahrungen und Ratschläge: Oft scheint es am „Wollen“ und „Sich-Trauen“ zu fehlen. Also, überwindet euch! Seid mutig! Einfach machen! Wir als Digital Media Women unterstützen euch gern. Kommt auf uns zu, sprecht uns bei Meetups oder auf Themenabenden an! Nutzt unsere Angebote für Fördermitglieder. Wir verstehen uns als Mentor_innen, Unterstützer_innen, wir bieten uns an als Plattform und schubsen auch, wenn’s nötig ist.

Die Highlights der Blogparade – eine Auswahl

Drei goldene Regeln von Meike Leopold:

  • Authentisch sein
  • Mut zur Meinung haben
  • Relevanz nach vorne stellen

Martina Troyer ist sich sicher: „Sichtbar werden kann man lernen!“

Sabine Stremmel: „Echte Sichtbarkeit gibt es nur im Kombipack aus glaubwürdiger Kommunikation im Netz und Kooperation & persönlichem Networking mit Menschen, auf die man sich verlassen kann.

… und mit einem Zitat von Barbara Lampl schließen wir die Blogparade #sichtbar jetzt ganz offiziell: „Sichtbarkeit ist Schrott, solange Sie nicht das Bild bestimmen!“

Hier könnt ihr alle Beiträge unserer Blogparade #sichtbar nochmals nachlesen.

Danke, ihr Lieben. Hat uns Spaß gemacht mit euch. Und wer Lust hat, kann gleich bei unserer zweiten Blogparade über #Sisterhood mitschreiben. Auf geht’s!

 

Beate Mader
Ich bin seit 2005 Selbstständig, gewähltes IHK Regionalaussschuß Mitglied und aktive #DMW, stellvertretende Quartiersleitung und Head of externe Kommunikation gesamt. Dazu habe ich mit Kollegen 2006 das regionale Netzwerk Geschäftskontakte Oberland gegründet, dass vom WirtschaftsForum Oberland e.V. unterstützt wird und seit 2006 auch im Landkreis Weilheim Schongau mit Unterstützung der dortigen Landkreis WirtschaftsFörderung veranstaltet wird.
Ich lebe Digital, komme mir hier auf dem Land (Bad Tölz) manchmal wie eine Missionarin für Digital und Social Media vor. Gebe Workshops für Facebook für Anfänger, bis hin zu kompletten Kommunikationsstrategie Erstellung und Begleitung für Klein-und Mittelständler. Fokussiert auf regionale Unternehmen. Sozusagen der Reisebegleiter der Customer Journey meiner Kunden.
Wie lebe ich Digital? Ich poste, twittere, instagramme, ich bin unter den TOP Twitter Accounts auf Konferenzen und Barcamps. Ich werde von Kunden für Veranstaltungen wie Events, Konferenzen und die ITB, gebucht um ihre Accounts für die Zeit zu übernehmen. Ich blogge live von Konferenzen.
Wie Netzwerke ich? Ich netzwerke seit ich denken kann, schon in der Jugendarbeit, in der Vereinsarbeit, später als Organisatorin des Gipfelstürmer Business Plan Wettbewerbes, im Aufbau von GO Business, dem WirtschaftsForum und als Unternehmerin. On- und Offline. Dazu auch Vorträge dazu, z.B. Social Media Week Hamburg, Republica Berlin und in Stuttgart auf der Startup Konferenz für die #DMW – und natürlich auch für GO Business, die #DMW und meine Kunden.

Ein Kommentar

Farbenfreundin sagt:

4. August 2016 um 11:58

Hi ihr Lieben, über die 2. Bloggerparade bin ich auch über eure 1. gestolpert und möchte bei dieser Gelegenheit auf meine Interview-Serie über spannende Frauen aufmerksam machen. Klick doch mal rein:
//farbenfreundin.de/fruehstueckssalon/
Bis bald,
Bärbel aka Farbenfreundin

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar