#DMWMUC Themenabend: Reality Check – Education Revolution

Geschrieben von | · · · · · · · | Digital · Media · München · Women | 2 Kommentare zu #DMWMUC Themenabend: Reality Check – Education Revolution

Mit dem Reality Check knüpfen wir im Münchener Quartier der #DMW an das Versprechen an, #nahdran am digitalen Wandel der Unternehmen zu sein. Wir wollen damit noch einen Schritt weiter in Richtung Praxis gehen.

Die digitale Transformation ist nämlich längst keine Zukunftsmusik mehr, sondern wir befinden uns schon mittendrin in der digitalen Arbeitswelt. Aus digitalen Entwicklungen und Trends werden neue Prozesse und Aufgabenstellungen in Unternehmen, denen die Verantwortlichen in der Praxis begegnen müssen.

 

EXPERTEN DER DIGITALISIERUNG IM REALITY CHECK

Am 17. Juli geht es in die 2. Runde unserer spannenden #DMWMUC Themenreihe Reality Check – So geht digitaler Wandel! #nahdran.

Der zweite Themenabend dieser Reihe steht unter dem Motto „Education Revolution“.

Wir lassen Frauen und Männer aus der Praxis zu Wort kommen, die im Bildungsbereich vielschichtige Erfahrungen bei der Umsetzung digitaler Medienbildungsprojekte gemacht haben und täglich weitere machen. Sie sind echte Mitgestalter der digitalen Medienbildungslandschaft und geben einen Einblick in die digitale Schulwelt. Welche Möglichkeiten sich auftun können aber auch, mit welchen Schwierigkeiten sie zu kämpfen haben.  

 

#SAVETHEDATE FÜR DEN ZWEITEN REALITY CHECK

Für den 17. JULI 2017 freuen wir uns, die folgenden Speaker*innen der Digitalisierung zum Reality Check begrüßen zu können. Sie werden von ihren spannenden Erfahrungen aus der digitalen Praxis berichten und in einer Panel-Diskussion auf Eure Fragen zu Education Revolution“ eingehen.

UNSERE SPEAKER FÜR DIESEN ABEND SIND:

Prof. Dr. Angelika Beranek

Hochschule München an der Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Medienbildung

 

Prof. Dr. Angelika Beranek (Foto: privat)

Angelika Beranek seit dem Wintersemester 2015 Professorin an der Hochschule München an der Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Medienbildung.

Ihre Themenbereiche dort sind sehr vielfältig. Neben dem kreativen Einsatz von digitalen Medien werden natürlich auch theoretische Grundlagen, medienethische Aspekte und medientheoretische Positionen beleuchtet und demnächst auch beforscht. Ihr  Schwerpunkt liegt weiterhin bei der Mediennutzung von Kindern- und Jugendlichen.

Seit ihrer Kindheit interessierte sie sich für Computer und Technik. Als sich nach ihrem Abschluss des Sozialpädagogikstudiums der Bereich der Medienpädagogik weg vom „Filmdrehen“ hin zu der Arbeit mit den damals „neuen Medien“ entwickelte, fand sie sehr schnell ein Berufsfeld in dem sie ihre Begeisterung für Technik und das Gelernte im sozialen Bereich verbinden konnte. 

 

 

 

Christiane Winter

Co-Founder Digital>>School

Christiane Winter (Foto: selbst)

Christiane Winter (Foto: privat)

Christiane Winter ist Co-Gründerin des Bildungs-Startups Digital>>School, einem mobilen Medienbildungsservice für Schulen.

Während des Studiums (Lehramt, Medienwissenschaft, Erziehungswissenschaft) und danach arbeitete sie redaktionell für Radio und Fernsehen und absolvierte 2004 ein klassisches Verlagsvolontariat (Print, Multimedia). Seit 2007 agierte sie in verschiedenen Verlagen als Lektorin, Content Managerin, Beraterin oder Projektmanagerin für Print, digitale und interaktive Medien. 2010 bildete sie sich an der Journalistenakademie zur Pressereferentin (Schwerpunkt: Online-PR) weiter. Für das Schuljahr 2016/2017 ist sie als „Digital-Agentin“ ins „Schulbecken“ gesprungen, um als Lehrkraft an einem Münchner Gymnasium zu erfahren, wie Schule heute funktioniert. Diese Erfahrungen und Erkenntnisse verknüpft sie nun mit all ihrem digitalen Wissen, um Schulen bei der Integration digitalen Lernens in den täglichen Unterricht individuell zu beraten und aktiv zu unterstützen. 

 

 

Alex Hoffmann

Gründer von COOK and CODE

Alex Hoffmann (Foto: selbst)

Alex Hoffmann (Foto: privat)

Alex Hoffmann ist Gründer von COOK and Code, bietet Programmierkurse in entspannter Atmosphäre in München an.

Nach seiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei einem Java-Web-Unternehmen studierte er Technische Redaktion und Kommunikation an der Hochschule München und lernte dort die didaktische Grundlagen, um komplexes Wissen einfach zu erklären. 

 

 

 

Lien Kieu

Communications Manager Digital Workstyle, Microsoft

Lien Kieu (Foto: selbst)

Lien Kieu (Foto: privat)

Lien Kieu studiert seit 2014 Medieninformatik. Am Umwelt-Campus -Birkenfeld der Hochschule Trier engagierte sie sich als MINT-Mentoring für junge Frauen. Im Rahmen des ADA-Lovelace-Mentoring Netzwerkes betreute und motivierte sie Schülerinnen der Oberstufe sich für wissenschaftliche Fächer wie Informatik zu begeistern. Sie hielt Vorträge an Schulen und erarbeitete Konzepte für Workshops zum Thema 3D-Modelling sowie Webseiten-Programmierung. Aktuell arbeitet und studiert Lien in München und hat ihre Expertise in die Web- und Softwareentwicklung ausgeweitet. 

Benedict Lang

Organisator von hack your school

Benedict Lang

Benedict Lang (Foto: Julian Schulz)

„Wenn ich Schule google und auf der ersten Seite bei einem Bild von Tafel & Kreide rauskomme, dann läuft irgendetwas in unserem Bildungssystem gewaltig schief.“ so Benedict Lang. hack your school ist eine Plattform, um die Digitalisierung in Münchner Schulen voranzubringen. hack your school ist eine Initiative des Münchner Schülerbüro e.V. in Kooperation mit der StadtschülerInnenvertretung und dem Medienzentrum München (jff). 

MODERATION:

Katja Bröckl-Bergner und Steffi Rampsel

Orgateam #DMWMUC

WIR BEDANKEN UNS BEI UNSEREM LOCATION-SPONSOR:

Logo Google

An diesem Themenabend sind wir zum ersten Mal zu Gast im Isar Valley @Google. Isar Valley ist der neue Event Space bei Google in München.

 

ALLE DETAILS ZUM THEMENABEND DER #DMWMUC

Was: Reality Check – Revolution Education – So geht digitaler Wandel! #nahdran

Wann: 17. Juli 2017, 19 Uhr Einlass, 19:30 Uhr Beginn

Wo: Google, Erika-Mann-Str. 33, 80636 München

Anmeldung über:

 

Autorin:

Katja Bröckl-Bergner

Orga-Mitglied #DMWMUC

#digitaleMedienbildung #SocialMedia #Skifreak


2 Kommentare

Eva Lutz sagt:

19. Juli 2017 um 08:21

Guten Morgen, Danke für die interessante Veranstaltung. Katja Bröckl-Bergner, wie hieß der Herr von Google, der in seiner Begrüßung erzählte, dass Google demnächst die dritten Klassen ausgestattet werden mit Endgeräten für 15 Euro pro Kind? Danke für den Nachtrag und einen schönen Tag, Eva Lutz, HR am Datenstrom

Antworten

Katja Bröckl-Bergner sagt:

20. Juli 2017 um 10:26

Hi Eva, das war Herr Wieland Holfleder. Ich glaube er hat von Calliope gesprochen, denn mit Open Roberta kannst du diesen Minicomputer programmieren. Google ist Kooperationspartner.
Vielen Dank, Eva! Liebe Grüße Katja

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar