Review: DPRG-Zukunftsforum – viele Blicke auf die neue Rolle der Kommunikatoren

Geschrieben von | · · · · · · · · · · | Allgemein · Köln | Keine Kommentare zu Review: DPRG-Zukunftsforum – viele Blicke auf die neue Rolle der Kommunikatoren

Zwei Tage DPRG-Zukunftsforum #zukufo – zwei Tage Barcamp rund um die neue Rolle der Kommunikatoren in Sessions & Panels. Wir Digital Media Women haben die Konferenz als Medienpartner begleitet und auch ein eigenes Panel angeboten. Was uns besonders aufgefallen ist: Die Zukunft der Kommunikation ist bunt, dynamisch, vielfältig, flexibler geworden und … jung!

DPRG-Zukunftsforum: Frische Brise für die Kommunikation

Der Veranstaltung tut es ausgesprochen gut, dass sie in den Räumlichkeiten der Westfälischen Hochschule stattfindet. Den Spirit der jungen Studierenden, die nochmals einen ganz anderen, offenen und hinterfragenden Blick auf die Konferenz im Barcamp-Format haben, konnte man förmlich überall spüren.

Hieß es im vergangenen Jahr noch „Ein Ruck ging durch den DPRG“ so waren diesmal schon die Auswirkungen des Rucks zu spüren:
Noch mehr Themenvielfalt, Neugier & Offenheit aller Beteiligten – und auch der Netzwerk-Gedanke war rundum präsent.

Was hat uns der Diskurs zur neuen Rolle der Kommunikatoren gezeigt?

Den einen Kommunikator gibt es nicht, jeder Mitarbeiter ist in die Unternehmenskommunikation eingebunden und wird selbst zum Kommunikator. Das war zugleich auch Fazit unseres Panels, bei dem wir hinterfragten: ‚Welche Skills brauchen Kommunikatoren heute?‘

Ganz diesem Gedanken folgend haben wir Stimmen eingefangen und um ein persönliches Statement zum diesjährigen #zukufo gebeten:

Stimmen aus dem Kreise der Digital Media Women

Die Gewinnerinnen

Zwei Tage #zukufo – ein auch in diesem Jahr wirklich lohnenswertes Event – oder wie es eine der drei Gewinnerinnen unserer Ticket-Verlosung zum diesjährigen #zukufo, Philippa Gerling, als Fazit formuliert hat:

„Das #ZukuFo17 war von Seiten der Speaker und des Sessionsangebots auf einem abwechslungsreichen, hohen Niveau. Ebenso gab es gute Gelegenheit zu networken. Auch die Vorträge waren topaktuell und sehr interessant. Also rundum eine wirklich gelungene und auch zukunftsorientierte Veranstaltung. Es war inhaltlich gewinnbringend und ich freue mich auf’s nächste Jahr!“

Keep smiling: Die #dmwK mit Gewinnerin Katja, Student Christian und unserer Social Media Unterstützung Coco. Danke! Foto: privat

„Als Branchenfremde hat mich besonders fasziniert, mit einer mir fast unbekannten Welt in Berührung gekommen zu sein und von den Herausforderungen zu erfahren, denen sich Kommunikator*innen stellen. In der Diskussionsrunde mit den jungen Studentinnen in der DMW-Session wurde das für mich sehr deutlich. Besonders beeindruckt hat mich der Vortrag zur Künstlichen Intelligenz – genau mein Thema und dennoch saß ich mit offenem Mund da, weil mir vieles neu war. Worüber ich jedoch wirklich richtig dankbar bin, das sind die Begegnungen mit vielen tollen Menschen. Ich freue mich sehr darauf, Euch und einigen anderen wieder zu begegnen!“
Katja Kohlstedt (ebenfalls Gewinnerin)

Aus dem #dmwK Panelteam

„Die neue Rolle der Kommunikatoren war das Thema des diesjährigen Zukunftsforums der DPRG. Treffender müsste es heißen: Die neuen Rollen der Kommunikatoren. Denn eines haben die Themen der Vorträge und der Barcamp-Sessions sehr deutlich gezeigt: Kommunikatoren müssen heute auf vielen Bühnen spielen. Ob sie wollen oder nicht. Sie müssen dabei sowohl die Mitarbeiter als auch die Kunden mitnehmen. Und ihnen einen aktiven Part bei der gemeinsamen Gestaltung der Kommunikation einräumen.“
Sabine Röltgen (Panelist und #dmwK Orgateam)

 

„Das DPRG-Zukunftsforum gewinnt von Mal zu Mal weiter an Format. Dazu tragen alle Teilnehmer, die Atmosphäre,  das „Warm Welcome“ in den Räumen der Westfälischen Hochschule bei. Was ich mir für die Zukunft noch wünschen würde? Mehr Frauen auf der Bühne und natürlich: Auch Session-Variationen wie „Studis fragen – Profis antworten“ o. ä., die genau diesen Geist des Ausprobierens, Prognostizierens und des gemeinsamen Austauschens noch auf die Spitze treiben würden. Alles in allem freue ich mich schon sehr auf’s nächste Jahr!“
Martina Troyer (Moderation DMW-Panel und #dmwK Quartiersleitung)

 

Die Zukunft ist… jung & vielfältig: Statements von Studierenden der Westfälischen Hochschule

Patrick Herrmann, unser Ansprechpartner im Vorfeld, Fotograf vor Ort und Koordinator auch für den Nachbericht. Foto: privat

„Die Zukunft der Kommunikation wird vieles, aber nicht langweilig! Anderthalb Tage Barcamp, viele Eindrücke und noch mehr fachlicher Input. Komprimiert gab es, was die Kommunikationsbranche ausmacht: neue Wege der Corporated Communication, denn jeder Mitarbeiter ist heute Kommunikator; neuronale Netzwerke werden immer schlauer; Social Media bestimmt heute Millionentransfers.
Das Beste am ganzen Zukunftsforum für uns Studis war jedoch die Möglichkeit zum Netzwerken. Für ein Gespräch hatte jeder Gast zu jederzeit ein offenes Ohr. Wer schon früh anfängt, kann später auf ein gesundes Netzwerk bauen. Das ist wichtig.“
Patrick Herrmann, Student der Westfälischen Hochschule und Mitglied der DPRG-Studierendengruppe

 

 

#Networkpower – Früh anfangen lohnt sich

Das DPRG Zukunftsforum war auch dieses Jahr der perfekte Ort um Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Vor allem mir als Studentin und Helferin hat das Zukufo geholfen einen Blick auf die Chancen und Möglichkeiten in der PR-Branche zu werfen. Durch das bunte Angebot an Sessions war für jeden Teilnehmer ein spannendes Thema dabei. Die entspannte Atmosphäre hat jedem die Möglichkeit gegeben miteinander ins Gespräch zu kommen – sowohl Agenturchef als auch Studierende.
Julia Brunner, Studentin der Westfälischen Hochschule, viertes Semester Journalismus & Public Relations

Vom Smoothie bis zum Social Bot – ein spannender Mix

#dmwK Selfie mit den Studentinnen Julia, Antje und Elina, Foto: privat

„Bitch please“- von Wahrheitsfrüchtchen – den true fruits – bis hin zu Social Bots und Fake News wurde auch dieses Jahr im DPRG-Zukunftsforum reichlich diskutiert und genetzwerkt. Von Fee Surges bekamen wir Einblicke, wie man auf Shitstorms recht unterhaltsam reagieren kann und dabei seine Community erzieht. „Wenn Sie nicht zufrieden mit uns sind, kaufen sie doch einfach bei innocent ihren Smoothie (mit Verlinkung)“, Fee Surges.
Und auch Horrorszenarien waren dieses Jahr dabei. Die Auswirkungen von Social Bots und Fake News wurden uns von Giovanni Bruno (Bruno-Marketing) dargestellt. Social Bots beeinflussen uns alle und doch merken wir dies oftmals nicht.
Elina Bildhauer, Studentin der Westfälischen Hochschule, Mitglied der DPRG-Studierendengruppe

 

Das erste Mal dabei gewesen und direkt begeistert. Sowohl das Orgateam als auch Referenten und Besucher haben zwei extrem spannende Tage hinter sich. Der direkte Austausch zwischen allen Teilnehmern und Studierenden in ungezwungener, lockerer Atmosphäre waren das Merkmal des DPRG-Zukunftsforums. Gerne nächstes Jahr wieder! #proudtobeapartofthisteam #ZuKuFo2017
Antje Jez, Studentin der Westfälischen Hochschule, Mitglied der DPRG-Studierendengruppe

 

Danke an alle Beteiligten (inkl. Coco Heger-Mehnert für die Social Media Unterstützung), unsere Gesprächspartner*innen, Panelteilnehmer*innen und der abermals hervorragenden Organisation durch das Team des DPRG e.V. – insbesondere Anna Wellendorf.
Ein herzliches Dankeschön auch an die DPRG-Studierendengruppe, die das Barcamp abermals perfekt vorbereitet, begleitet und die Teilnehmer*innen unterstützt hat. Ihr seid einfach spitze!

Wir kommen gerne wieder und laden bis dahin zum Netzwerken und weiteren Diskurs ein.

 

#Tipp: Weitere Nachlese: Im Rückblick des #dprg #zukufo2017

 

Foto-Galerie: Einblicke in zwei Tage #zukufo

 

Fotos: © Mit freundlicher Unterstützung von Coco Heger-Mehnert, Katja Kohlstedt, Mona Szyperski u. Martina Troyer

 

Martina Troyer ist freie Online-Redakteurin, PR- & Social Media Beraterin. (netzgewandt! Medienbüro). Als Webstrategie-Expertin & Sichtbarkeits-Coach unterstützt sie Frauen im Selbstmarketing und tritt ein für mehr Frauen auf den Bühnen von Konferenzen und im Management-Board. Seit Gründung des Kölner Quartiers gehört sie zum Orgateam der #dmwK, seit 2017 als Quartiersleitung.


Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar