Zukunftstrends durch Kreativität mitgestalten. Nachbericht der #DMWmuc ACADEMY

Geschrieben von | · · · · | Digital · München | Keine Kommentare zu Zukunftstrends durch Kreativität mitgestalten. Nachbericht der #DMWmuc ACADEMY

Wir leben in einer immer komplexer werdenden Welt, in der wir ständig Ablenkungen, Entwicklungen und neuen Trends ausgeliefert sind. Wie soll man sich da noch zurecht finden, geschweige denn kreative Lösungen entwickeln, die nachhaltigen Erfolg versprechen? Diese Fragen haben sich die interessierten Teilnehmer der zweiten #DMWmuc Academy am 03.07.2018 gestellt und zusammen mit Simone Niedenzu, der Trainerin des Tages, gemeinsam erarbeitet.

#DMW Organisatorin Alexandra Fahnenschreiber begrüßt die Workshop-Teilnehmer (Foto: Claudia Greisel)

#DMW Organisatorin Alexandra Fahnenschreiber begrüßt die Workshop-Teilnehmer (Foto: Claudia Greisel)

Durch Trendhunting immer einen Schritt voraus

Wie bleibe ich bei diesen Möglichkeiten des Informationsüberflusses up-to-date? Wo informiere ich mich eigentlich und wie nutze ich die Informationen für mein Arbeitsumfeld? In dem Workshop haben wir uns angesehen, wie wir am besten neue Trends entdecken und lernten ein paar interessante Plattformen kennen, wie z. B.:

  • Barcamps / Netzwerk-Veranstaltungen oder Events
  • TED-Talks an oder Podcasts
  • Startup-/Crowdfunding-Plattformen, wie Kickstarter oder Startet
  • Trendforschung, z.B. über die Trendreports vom Zukunftsinstitut
  • Google Alerts für die Trends, die dich interessieren

Zukunftsimpulse bringen einen Einblick in Trends

Wissen, woher man Trends identifiziert ist das eine. Doch in unserem Workshop hat uns Simone gleich auf eine kleine Reise durch das Trenduniversum mitgenommen.
So lernten wir die Bereiche kennen, die die Trendforschung bereits erkannt hat:
(Hinweis: Hinterlegte Links liefern jeweils Beispiele für den Trend)

  • Digital me: Wir selbst werden immer digitaler, weil Digitalisierung mehr und mehr Platz in unserem Alltag findet.
    Stichwörter dafür: IOT, Smart Clothing, VR/AR, Social Capital, Always Live
  • Ease: Alles ist smart und erleichtert unser Leben.
    Stichwörter dafür: IDA (intelligente digitale Assistenten), Smart Everything, Mobility, aber auch Minimalismus als Gegentrend
  • Rethinking Food: Essen wird viel mehr zum Lifestyle und erfährt eine neue Bewusstheit.
    Stichwörter dafür: Veganomics, Farming 2.0, Me-Food, Stop Food Waste
  • Healthstyle: Früher war Gesundheit die Abwesenheit von Krankheit – in der Zukunft bekommt sie einen neuen Stellenwert.
    Stichwörter dafür: Self-Tracking, Smart-Clothing, We Sport, Me Sport, Mindfulness als Gegentrend
  • Urbanes Leben: Auch in der Zukunft geht der Trend weiter in Richtung Leben in den Städten.
    Stichwörter dafür: Green Living, Smart Homes, Flexible Modular Living, Space Tourism
  • Flexilife: Wir möchten in der Zukunft uns das Leben so flexibel wie möglich gestalten.
    Stichwörter dafür: Anyworking, Skill Society, Passion Economy, Neo Nomads
Trend Universum #DMWmuc Academy

Trend Universum #DMWmuc Academy (Foto: Claudia Greisel, Grafik: Simone Niedenzu)

Design Thinking: durch Kreativität die Trends für sich nutzen

Persona und Trends (Foto:Claudia Greisel)

Persona und Trends (Foto: Claudia Greisel)

Jetzt hatten wir viel von Trends und der Trendforschung gelernt. Doch wie können wir dieses Wissen nun kreativ nutzen? Dafür führten wir in der Praxis an einem Beispiel die Kreativitätstechnik des Design Thinking durch. Zunächst überlegten wir uns zu unserer Fragestellung „Baue den Flughafen der Zukunft“ eine Persona (Unsere Zielgruppe, für die wir das Problem lösen wollen). Die Persona wurde als fiktive Person mit Eigenschaften, Lebensumständen und Problemstellungen beschrieben.

 

Diese Persona wurde danach mit den gelernten Zukunftstrends gematcht, indem wir zuordneten, welcher Trend die Person am ehesten beeinflusst. Um nun Lösungen für die Persona zu entwickeln, bedienten wir uns einer weiteren Kreativitätstechnik, der Crazy 8. Durch diese Methodik können in kürzester Zeit eine Menge von Ideen generiert werden. Anschließend wurden diese Ideen der Gruppe vorgestellt und alle Ideen zusammen in Cluster eingeordnet, damit wir einen Überblick bewahren konnten. Gemeinsam beschlossen wir, welche Idee am ehesten das Problem unserer Persona löst und haben diese im Detail ausgearbeitet. Dafür waren wir wieder kreativ, indem wir uns ganz genau überlegten, wie das in der Praxis auszusehen hat. Wir sind sogar so weit gegangen, dass wir unsere Idee zur Visualisierung gebastelt, dem „Vorstand“ vorgestellt und mögliche Pressemeldungen getextet.

 

Nach diesem Workshop sind wir nun bestens gerüstet, um Trends zu erkennen. Außerdem wissen wir nun, wie wir Kreativitätstechniken für unsere Ideengenerierung einsetzen und die Trends hier mit einbeziehen können. Kurz zusammen gefasst: Ein absolut gelungener Workshoptag.

 

 

Hier noch ein paar Eindrücke vom Workshop (Fotos von Claudia Greisel):

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir haben am Veranstaltungstag auch eine Live-Berichterstattung über Instagram gemacht, die es HIER zu sehen gibt.

Zur Trainerin

Trainerin: Simone Niederzu, Foto: Sung-Hee Seewald

Trainerin: Simone Niedenzu (Foto: Sung-Hee Seewald)

Zukunft ist der Leitgedanke in Simone Niedenzus Leben und beruflichem Wirkungsfeld. Als Expertin für Consumer Trends und zukunftsorientierte Markenstrategien hilft sie Unternehmen, durch Zukunftstrends zu navigieren. Als ehemalige Marketingleiterin von Apple und Accor Hotels weiß sie, wie man Zukunft gestaltet.

 

Als Design Thinking Coach hilft sie, Ideen für die Zukunft zu entwickeln. Es ist ihr Antrieb, zu einer neuen Innovationskultur beizutragen. Menschen und Unternehmen dazu zu inspirieren, Veränderung zu gestalten. Für mehr Kreativität, Experimentierfreude und leuchtende Augen.

 

Als Gründerin von sugar for BRANDS und Co-Founder von IDEACT versteht sie sich als Ideengeber, Co-Creator und Innovationstreiber, bringt agile Methoden in Unternehmen und übersetzt Trends in zukunftsgerichtete Lösungen für Marken und Unternehmen. Simone ist Fördermitglied der Digital Media Women e.V. und dem Quartier in München zugehörig.

Zur Location

bienewitz - unsere Location (Foto: Claudia Greisel)

bienewitz – unsere Location (Foto: Claudia Greisel)

Ein Herzliches Dank das bienewitz, in dessen Räumlichkeiten wir den Workshop durchführen durften.

Wer mitten in Schwabing mal einen Meetingraum sucht oder tolle Veranstaltungen besuchen möchte, ist hier gut aufgehoben.

Hier gibts mehr Infos zum bienewitz – dem Raum zum meeten und mieten.

 

Zur #DMW Academy

Wir als Digital Media Women wollen es Frauen ermöglichen, ihre Kompetenzen zu erweitern und sichtbarer zu machen. Auf diesem Weg kommen wir unserem Ziel, den digitalen Wandel aktiv mitzugestalten, ein großes Stück näher!

Zu den Zielen der Academy gehört auch, Frauen zu bestärken, Führungspositionen in Unternehmen einzunehmen oder sie als Gründerinnen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu begleiten und zu fördern. Dazu bieten wir Workshops und Seminare aus den Bereichen Digitale Medien, Internet und Women@Work an.

Alle Termine und Veranstaltungen findest du auch HIER.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Claudia Greisel

Organisatorin bei den #DMW in München, Marketing und Digitalexpertin, Hotelmarketing, leidenschaftlicher World Tourist und Blogger, Innovation Freak und Food-Lover


Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar