IHK Unternehmerinnentag 2018 in München

Geschrieben von | · · · · · | Allgemein · Digital · München | 2 Kommentare zu IHK Unternehmerinnentag 2018 in München

Das Digital Media Women Quartier München arbeitet seit 2015 eng mit der IHK München und Oberbayern zusammen. Die Thematik Digitalisierung gehört zu einer der Schnittstellen, die für beide Organisationen charakteristisch sind. Deshalb freuten wir uns sehr über die aktive Teilnahme am Unternehmerinnentag 2018. Die #DMW wurden am Stand mit großen Engagement von Nicola Ohlenbusch, Beate Mader und mir vertreten und kräftig auf Twitter und Instagram unter dem Hashtag #unternehmerinnen18 sichtbar gemacht.

 

Bereits zum sechsten Mal lud die IHK München zum Unternehmerinnentag ein, an dem sich ca. 250 Unternehmerinnen aus München und Südbayern und 12 Netzwerke beteiligten.

Ein besonderer Dank geht dabei an die Initiatorinnen der Veranstaltung: Frau Elfriede Kerschl und Dr. Gabriele Lücke, die an diesem einzigartigen Tag seit 2012 mitwirken.

Unter dem Motto: „Digital Business“ wurden dieses Jahr verschiedene Themenbereiche angesprochen:

  • Plattformökonomie
  • Communities
  • agiles Arbeiten
  • Digital Leadership
  • IT-Sicherheit
  • Crowdfunding und
  • Business Angels

Die Moderation übernahm Susanne Rohrer vom Bayrischen Rundfunk, mit ihrem fabelhaften Humor und markanter Stimme. Seit 2013 begleitet sie dieses Event und stimmte die Veranstaltung mit dem Zitat von Philosophen Richard David Precht ein:

„… Von der Digitalisierung werden die Frauen profitieren… Manche Männer werden in den Spielwelten des Internets verschwinden …“

Von Kathrin Wickenhäuser-Eggert, der Vizepräsidentin der IHK für München und Oberbayern, wurden wir begrüßt und dann betrat Steffi Czerny, Geschäftsführerin DLD Media GmbH / Hubert Burda Media die Bühne. In ihrer Keynote schilderte sie von vielen Unternehmern, die sehr angetan von ihrem Konzept waren und dieses in ihrer Kommunikation umsetzten. Ihr folgendes Zitat trifft den Kern dieses Konzepts gut:

„… Nur, wenn Sie in der persönlichen Kommunikation überzeugen, werden Sie in der digitalen Kommunikation Erfolg haben. Nur, wer an seine Aufgaben glaubt, kann überzeugend darüber sprechen …“

 

Sei mutiger und manchmal auch Nervensäge

  • Was machen Männer anders?
  • Welche Plattform wählt man aus?
  • Werden wir uns nicht zu Tode netzwerken?
  • Wann beginnt die genderneutrale Erziehung?

Diese Fragen beschäftigte die Podiumsdiskussion zu Digitalen Plattformen­ – Funktion oder Mehrwert mit Antje von Loeper (innosabi GmbH), Natascha Hoffner (messe rocks GmbH), Birgit Staub-Müller, MomPreneurs, Eva Löwenberg (LinkedIn Germany GmbH) und Livia Mitschke-Collande (Google Germany GmbH), die Susanne Rohrer führte.

Unternehmerinnen Digital

Kick-off der Facebookgruppe, Unternehmerinnen digital

Zum Highlight der Veranstaltung gehörte die Vorstellung der neuen und geschlossenen Facebook-Gruppe: „Unternehmerinnen digital“, die seit April existiert und stetig wächst.

Zur Facebook-Gruppe „Unternehmerinnen digital“

Neueste Studie mit Gender- und Städtevergleich

Nennenswert an dieser Stelle ist die neueste Studie der IHK München und Oberbayern, Stadt München und LinkedIn DACH vom Juni 2018 zu Digitalen Kompetenzen in München:

Zur Studie

 

Vorträge und Startup-Pitches

Wie jedes Jahr konnte sich jede Frau zwischen drei Räumen und 13 verschiedenen Vorträgen entscheiden.
Dazu zählten: IT-Sicherheit, Digital Leadership, Crowdfunding, DSGVO, Communities aufbauen, Online Plattformen aufbauen, mehr aus Facebook rausholen u.v.a.

Dieses Mal wurden die Digital Media Women von Beate Mader vertreten, die von unserer erfolgreichen Facebook-Gruppe berichtete.

Hier geht es zur Instagramstory der #DMW vom Unternehmerinnentag.

 

Bewundernswert war die Bühnenpräsenz der jungen Frauen, die ihre Startups vorstellten: Nova Products GmbH, IPT – Insight Perspective Technologies GmbH und SoilSpy i.Gr.
Judith Gampe stellte einen Headset-Ohring vor, Dr. Ing. Isabell Franck berichtetet über die Verbindung zwischen Maschine und Mensch und der Lösung in der Automobilindustrie und Ellen Emken präsentierte Bodenanalyse-Sensor, der gezielte Düngermittelanreicherung unterstützt.

Den krönenden Abschluss, der gut strukturierten Veranstaltung lieferte Kabarettistin Christine Eixenberger, die uns einiges aus ihren Grundschullehrerin-Erfahrungen in ihrem Programm „Bastelschlampe“ verriet und sehr amüsant über ihre Lausbuben und Lausdirndl erzählte.

Und nach dem heiteren Auftritt der Kabarettistin nahmen wir das Zitat von Steffi Czerny wörtlich und gingen in die persönliche Kommunikation über.

Lifeblog

IHK Unternehmerinnentag 2018, (c) by Kraftbild, Severin Schweiger & Goran Gajanin GbR

Als neues Feature der Veranstaltung wurde ein gut vorbereiteter Lifeblog eingebunden, den wir Monika Thoma verdanken:
Zum Lifeblog

 

Statements zur Veranstaltung von zwei Digital Media Women:

„Wichtige Punkte, die ich aus den Vorträgen mitnehme, sind

  • die Digitalisierung bietet gerade für Frauen enorm viele Chancen
  • Frauen sollten mutiger in bezug auf MINT Berufe sein
  • digitale Bildung wird immer wichtiger und muss schon bei Kindern anfangen
  • analoges und digitales Netzwerken sind unerlässlich für Unternehmerinnen“

Nicola Ohlenbusch, Talente im Blick – Externe Personalabteilung

 

„Ich wünsche mir für die Zukunft einen Unternehmerinnentag, auf dem wir Frauen nicht mehr über unsere Rolle in Wirtschaft und Tech diskutieren. Im Mittelpunkt stehen dann nur noch Fach- und Sachthemen. Wann das sein wird, kann ich leider nicht sagen. Aber, was es dafür braucht: Programmierkenntnisse, mutiges Unternehmer*innentum, starke Netzwerke … Wir sind auf dem besten Wege dorthin“

Manuela Freese-Wagner, Digitalisierung in Non-Profit-Organisationen

Fazit

Es tat richtig gut diese Frauenpower zu erleben, viele ermutigende Worte zu hören, wertschätzende Gespräche zu führen und zu spüren, dass immer mehr Frauen die Digitalisierung leben. Dieses Jahr war die Aura um die Veranstaltung besonders toll, obwohl sie am Freitag den 13. stattfand.

Virginia Munzke, selbständige Designerin (FH) in der Hallertau, die für IT, Automotive und Healthcare brennt, Infografiken und Editorial Design gestaltet. Sie unterstützt das Quartier München seit 2016 und setzt sich in Ingolstadt und Umgebung für die Digitalisierung ein.


2 Kommentare

Petra Raww sagt:

30. Juli 2018 um 21:32

Super geschrieben, Virginia – Herzliche Grüße – Petra

Antworten

Virginia Munzke sagt:

31. Juli 2018 um 20:19

Lieben Dank für die Blumen, Petra :). LG vm

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar