Unternehmerin. Digital. Werteorientiert.

Geschrieben von | · · · | Allgemein · Digital · RheinMain · Women | 1 Kommentar zu Unternehmerin. Digital. Werteorientiert.

Mit diesen drei Schlagworten lädt die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft am Donnerstag, den 16.8. zum 17. Hessischen Unternehmerinnentag in der Frankfurt School of Finance ein.

 

Zugegeben, diese drei vermeintlich kleinen Worte haben es in sich! Daher möchten wir das Ziel dieser Veranstaltung hier noch einmal auf den Punkt bringen: Frauen in der Rolle als Unternehmerin eine Bühne zu geben, sie zu vernetzen und gemeinsam erkunden, wie die Digitalisierung und werte-orientiertes Handeln diese Rolle stützt und bestimmt.

 

Und auch die #DMW treibt diese Themen voran. Ebenso unsere Mitglieder.

Risiken bewusst eingehen und nicht leicht aufgeben

Sarah Kübler, Gründerin und Geschäftsführerin der HitchOn GmbH aus Mainz, wird um 11:00 Uhr im Expertentalk zu den Fallstricken und Chancen des „Unternehmerinnentum digital“ sprechen. Ihre Agentur berät Unternehmen bzgl. passender YouTube- und Influencer-Marketingaktivitäten. In diesem Zusammenhang basiert ihr Geschäftsmodell ganz klar auf den Chancen der Digitalisierung.

 

Sarah Kübler (Foto: Erik Sommer)

Auf die Frage, ob sich Sarah als Gründerin und/oder Unternehmerin sieht, antwortete sie ohne zu zögern: Als Gründerin eher nein, Unternehmerin und Geschäftsführerin ja – denn die Gründung an sich ist ja nur der erste Schritt und noch keine Qualifikation. „Um die Wurst“ geht es erst, wenn es darum geht, ein Unternehmen zu führen und aufzubauen. Ein starkes Mindset, was ihre Agentur zu mittlerweile 28 Mitarbeitern wachsen lassen hat, jedoch auch auf persönliche Rückschläge zurückzuführen ist. Auf dem Weg zur Profireitsportkarriere hatte sie mit 18 Jahren einen schweren Reitunfall, inkl. Wirbelbruch, wochenlangem Krankenhausaufenthalt und Reha. Aber davon ließ sie sich nicht abhalten und kehrte zum Profisport zurück. Reitsport ist ebenso risikobehaftet wie das Unternehmerinnentum. Und genau diese Parallele lehrte sie, Risiken bewusst einzugehen und nicht so leicht aufzugeben.

Eigene Werte von denen der Klienten differenzieren

Auch Karolin König hat mit ihrer Geschäftspartnerin Maxine Schiffmann gegründet. Gemeinsam führen sie seit 2016 das Unternehmen „Career Catalyst„, mit dem sie durch Vorträge, Workshops und Coaching ihre Klienten bei der Persönlichkeitsentwicklung und beruflichen Ausrichtung unterstützen.

 

Karolin König (links) & Maxine Schiffmann (rechts)

Besonders in diesem Themenfeld spielt Wertorientierung eine große Rolle. Karolin sagt, dass 3 von 5 Klienten von Burnout betroffen sind. Diese Entwicklung ist auch dadurch getrieben, dass das eigene Werteverständnis oft nicht mehr mit dem des Arbeitgebers zusammenpasst. Sie macht es sich zur Aufgabe, mit ihren Klienten den Weg zu finden, wohin die berufliche Reise gehen soll und worin sie Sinn und Erfüllung sehen. Hierbei ist es besonders wichtig, dass sie wertfrei an das Coaching herangeht. Ihre Werte also von denen ihrer Klienten abkapselt und sich ausschließlich auf das Wertesystem ihrer Klienten konzentriert. Ganz klar sieht sie, dass die Digitalisierung bei der Findung neuer Wege viele Chancen bietet. Wie wir es auch am Beispiel von HitchOn sehen, gibt es mittlerweile Geschäftsmodelle, die aufgrund der Digitalisierung funktionieren. Karolin sieht hier auch besonders Chancen im sozial-helfenden und kreativen Bereich. Digitalisierung und Unternehmertum bieten also gemeinsam die Chance, aus dem bestehenden System auszusteigen und neue Wege zu beschreiten.

Net.Work.Power.

Gemeinsam mit Sarah und Karolin werden wir vor Ort sein und unser Netzwerk leben. Besucht uns an unserem #DMW Stand und diskutiert mit uns auch digital an diesem Tag zu diesen drei Themengebieten.

 

Die Anmeldung ist bereits geschlossen, aber ihr habt noch die Chance über die Warteliste rein zukommen. Die Warteliste und ein detailliertes Programm findet ihr hier.

 

Wann: 16. August 2018, ab 09:30 bis 16:30 Uhr

Wo: Campus der Frankfurt School of Finance & Management, Adickesallee 32-34, 60322 Frankfurt am Main

Anne Emmelmann

Als Expertin für internationales Marketing treibt sie den digitalen Wandel in der umsatzstärksten Vertriebsregion des Schaeffler Automotive Aftermarkets voran. Durch die Nutzung ganzheitlicher Kommunikationskonzepten erbaut sie überregionale Netzwerke und dadurch ideale Plattformen, um Synergien besser zu nutzen. Strategie, Struktur und Prozesse sind hierfür grundlegend Bestandteile.
Ein Master in „International Business“ und diverse Auslandsaufenthalte weckten die Sensibilität für interkulturelle Kommunikation.
Die nötige Balance findet sie als angehende Yogalehrerin und durch zahlreiche digitale Tools.


Ein Kommentar

Manuela Seubert sagt:

15. August 2018 um 16:58

Hallo,

ich freue mich darauf, morgen weitere DMWs auf dieser Veranstaltung kennenzulernen.

Gruß aus Limburg
Manuela

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar