Perfektionismus. Fragen?

Geschrieben von | · · · · | Women | 4 Kommentare zu Perfektionismus. Fragen?

Habt ihr Fragen oder Anmerkungen, die wir in eurem Namen stellen sollen?

Das Team vom Digital Media Women Blog ist morgen beim Vortrag „Die Sinn-Diät“ der Philosophin Dr. Rebekka Reinhard. Es geht um die „Frauenkrankheit“ Perfektionismus.

Wer kennt das nicht: Um den Chef zu beeindrucken kommen wir morgens eine halbe Stunde früher und haben alle Anfragen schon im Griff, wenn er auftaucht, der netten Kollegin helfen wir noch eben beim Vorbereiten der Präsentation, dann werden die Kinder mit selbst gestrickten Handschühchen zum Spielplatz kutschiert und abends zaubern wir – ganz nebenbei – ein kleines Drei-Gänge-Menü für Schatzi. Halt! Die Haare sitzen nicht! Alles im Eimer…

Perfektionismus. Oder wie man sich selbst in den Wahnsinn treibt… Gerade wir Frauen versuchen oft jede Rolle, in die wir schlüpfen, perfekt auszufüllen – bis irgendwann für uns selbst nur noch Stress und Alarm angesagt sind.

Wir freuen uns auf selbstkritische Betrachtungen (ist das eigentlich auch schon immanenter Perfektionismus?) und das Event. Fragen & Anregungen gern in den Kommentaren!

Sarah Pust lebt vom Schreiben für etablierte und neue Medien: Als Redakteurin, Autorin und Texterin stöbert sie online und offline nach Themen aus IT, Gesundheit und Karriere, die unsere Gesellschaft bewegen. Und nach Geschichten, die interessant sind, nachdenklich machen oder gefallen. Oder was ihr sonst noch so aufgefallen ist.


4 Kommentare

Carolin Neumann sagt:

29. März 2011 um 18:00

Mich interessiert aus Sicht der _digitalen_ Frau von heute vor allem, wie sie das Problem der Perfektionsfalle im Zusammenhang mit all den technischen Herausforderungen (und Ablenkungen) sieht. Wenn ich allein bedenke, wie ich an einem normalen Arbeitstag von Tab zu Tab, von Tweet zu Artikel, von Artikel in die Küche und von der Küche wieder zu Spon springe – gruselig!

Antworten

Monade sagt:

30. März 2011 um 11:05

Super Thema, denn ich finde mich in der Beschreibung natürlich auch! Deshalb eine ganz pragmatische Frage nach einer ganz pragmatischen Anleitung: Wie viel Prozent (der Zielerreichung) ist gut genug? Auch im Vergleich mit Männern?
Thx!
Agnieszka

Antworten

Sarah Pust sagt:

30. März 2011 um 12:11

@Caro, @Agnieszka, wird gemacht! read it tomorow

Antworten

Digital Media Women » Perfektionismus – ein Frauenleiden sagt:

2. April 2011 um 15:47

[…] Vorfeld dieses Vortrags haben wir euch hier im Digital Media Women Blog gefragt, was euch an dem Thema interessiert. Was würdest DU fragen? Carolin und Agniezska haben […]

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar