Was macht eigentlich eine… Community & Social Media Managerin? #DigitaleBerufe

Geschrieben von | · · · | Allgemein · Digital | Keine Kommentare zu Was macht eigentlich eine… Community & Social Media Managerin? #DigitaleBerufe


Mit der Digitalisierung wandeln sich existierende Berufe und Neue kommen dazu. Die Abgrenzungen der Berufsbilder und die Aufgabendefinition ist in vielen Fällen noch nicht abgeschlossen. Kein Grund, nicht genau hinzuschauen und nachzufragen: „Was macht eigentlich ein_e …?“ Zum Thema #DigitaleBerufe starten wir eine neue Serie – die Idee dazu kommt aus unserer Community. In loser Abfolge geben Frauen aus unserer #DMW Community Einblick in ihren Berufsalltag in der Digitalwirtschaft.

 

Cathrin Mittermeier, #DMW Orga-Mitglied sowie Community & Social Media Managerin bei E.ON, beschreibt ihre vielseitigen Aufgaben im Social Web.

Beschreibe kurz deine Aufgaben als Social Media und Community Managerin?
Cathrin: Ich bin seit 2014 für E.ON Energie Deutschland als Social Media Managerin mit Schwerpunkt auf Community Management tätig. Gemeinsam mit einer Kollegin bin ich für die Social Media Aktivitäten verantwortlich und als Channel Owner für die firmeneigene Service-Community „Frag E.ON“. Bei der Service-Community kümmere ich mich vor allem um die Weiterentwicklung der Plattform.

Beim Community & Social Media Management nehmen Content- und Kampagnenplanung einen Großteil meiner Zeit in Anspruch. Ich bin die Schnittstelle zu den verschiedenen Fachabteilungen. Um spannende Inhalte und News aus dem Unternehmen für unsere Posts aufzuspüren, bin ich im ständigen Austausch mit Kollegen aus der Produktentwicklung, dem Solarbereich, der Brand- und Kommunikations-Abteilung. Zu meinem Tagesgeschäft gehören natürlich auch kontinuierliches Monitoring und der Blick auf die Performance der eigenen Kanäle inklusive dem Ad-Management. Auch Ad-Management für Facebook, Youtube oder Instagram spielt eine immer wichtigere Rolle im Tagesgeschäft. Hier erstelle ich Werbemittel gemäß der Kampagnenziele und stimme mich dann mit unserer Agentur ab: in welchem Zeitraum wird welches Werbemittel auf welchem Kanal mit welchem Ziel an welche Zielgruppe ausgespielt?

Ganz wichtig ist auch die enge Abstimmung mit unserem Kundenservice-Team, das sich um die Service-Anfragen kümmert, die uns über die sozialen Kanäle erreichen.

Welche Fähigkeiten sollte man als Social Media Managerin mitbringen?
Cathrin: Ich halte Social Media Manager für kommunikationsstarke Allrounder. Je nachdem, ob man vornehmlich als strategischer Social Media Manager und/oder operativer Community Manager tätig ist, unterscheidet sich das Anforderungsprofil natürlich. Auf jeden Fall sollte man eine hohe Online-Affinität und Begeisterung für neue Medien, Innovationen, Technologien und digitale Trends mitbringen – sonst wird einem der Beruf auf Dauer keinen Spaß machen. Dabei muss man nicht jede neue App wie zum Beispiel Snapchat persönlich gut finden, aber man sollte den Mechanismus dahinter verstehen. Als Social Media Manager sollte man einschätzen können, ob eine neue App oder eine Plattform in die Gesamtstrategie des Unternehmens passt und ob sie auf die Geschäftsziele einzahlen kann. Außerdem ist eine gewisse „Always-On“-Mentalität sicher von Vorteil, denn das Internet schläft nie, und die Community ist auch nach Büroschluss und am Wochenende noch aktiv.

Wie bist du zum Beruf des Social Media Managers gekommen?
Cathrin: Ich habe einen Magisterabschluss in Germanistik und Anglistik, wobei ich mich in den Nebenfächer bereits mit PR, Werbung und Kommunikation befasst habe. Schon während des Studiums habe ich Praktika und Werkstudententätigkeiten in den Bereichen Marketing und Kommunikation absolviert. Nach der Uni habe ich 2009 den Berufseinstieg über ein Volontariat in einer PR-Agentur gewählt, dort meine Leidenschaft für Social Media entdeckt und mich auf dieses Gebiet spezialisiert. Mit einem Twitter-Account habe ich erste eigene Erfahrungen gesammelt. Nachdem ich zwei Jahre lang für einen Konferenzveranstalter Online- und Social-Media-Kongresse aufgesetzt und organisiert habe, bin ich als Social Media Managerin zum Burda Verlag gewechselt. Dort war ich drei Jahre lang u. a. für die Digital-Konferenz DLD sowie die Magazine InStyle, BUNTE.de und Mein schöner Garten tätig, bevor es mich dann in die Energiebranche verschlagen hat.

Was ist eine große Herausforderung in deinem Job?
Cathrin: Social Media für ein „Low-Involvement“-Produkt wie Strom zu machen, ist tatsächlich eine Herausforderung. Ich bin jeden Tag von neuem auf der Suche nach spannendem, „engaging content“. Außerdem steht Kundenservice bei uns im Mittelpunkt. Grundsätzlich sind die Digitalisierung und das sogenannte Mitmach-Web ein unglaublich spannendes Feld, in dem sich viel bewegt und verändert. Wir sind heute so nah am Kunden wie nie zuvor. Dadurch ergeben sich viele neue Chancen – und auch Herausforderungen. Denn der Kunde hat heute ganz andere Ansprüche an Unternehmen: Er erwartet Kommunikation auf Augenhöhe, und das in Echtzeit. Deswegen wollen wir dem User auf dem Kanal seiner Wahl einen guten Service bieten – auch auf Facebook oder Twitter, eben da, wo er sich aufhält. Darum sind für mich als Social Media Managerin die Vernetzung im Unternehmen und schnelle Wege so wichtig, sei es mit dem Produktmanagement, der Pressestelle oder der IT. Nur so kann man unzufriedene Kunden in echte Markenbotschafter verwandeln.

Wie bleibst du up-to-date, und welche Websites, Konferenzen oder Gruppen kannst du zu dem Thema empfehlen?
Cathrin: Der persönliche Austausch mit anderen aus der Branche ist gerade im diesem Berufsfeld sehr hilfreich und inspirierend. Darum besuche ich auch in meiner Freizeit oft Social Media Veranstaltungen, um mein Netzwerk zu pflegen. Zusammen mit einer früheren Kollegin von Burda veranstalte ich mehrmals pro Jahr das Community- & Social Media Manager-Frühstück in München.

Ansonsten gehört das Lesen von Blogs wie Allfacebook, Thomas Hutter oder Social Media Recht zu meinen täglichen Gewohnheiten. Und natürlich dürfen die Digital Media Women bei der täglichen Lektüre und beim Netzwerken nicht fehlen – nirgendwo sonst trifft man so viele Powerfrauen aus der digitalen Szene.
Cathrin MittermeierCathrin Mittermeier
#DMW Orga-Mitglied, Community & Social Media Managerin bei E.ON Energie Deutschland
Neben ihrer beruflichen Tätigkeit ist sie auch privat (fast) immer online anzutreffen. Nach dem Motto „Eat. Sleep. Tweet.“ ist sie auf Twitter als @MunichCat zu finden. Außerdem gehört sie zu den Organisatorinnen des Münchner Community- & Social Media Manager-Frühstücks

Zusätzliche Infos

Der Bundesverband Community Management e.V. für digitale Kommunikation & Social Media beschäftigt sich mit den Berufsbildern Social Media Manager, Community Manager und Corporate Community Manager und veröffentlicht Stellenprofile, um die Abgrenzung der Berufsfelder deutlich zu machen und Orientierung für Unternehmen und Interessierte zu geben.

Weitere Digitalberufe

  • Was macht ein „Head of Digital Channels“ jeden Tag? – Magdalena Rogl, Head of Digital Channels bei Microsoft Deutschland
  • Claudia Lampeitl, #DMW Orga-Mitglied und Senior Mobile Marketing Managerin bei PAYBACK nimmt uns mit in die Welt des Mobile Marketings
  • Cathrin Mittermeier, #DMW Orga-Mitglied sowie Community & Social Media Managerin bei E.ON, beschreibt ihre vielseitigen Aufgaben im Social Web
  • S. Alyssa Simpson spricht über ihren Weg in das Watson Team von IBM und ihre Aufgaben als AI Product Managerin
  • Claire Zeidler, #DMW Orga-Mitglied in Berlin, ist erfahrene Performance Marketing Managerin, die in Zahlen-Dschungel den Überblick behält und mit detektivischem Fähigkeiten Optimierungspotenzial von Online Kampagnen aufspürt
  • Marion Marschalek, Malware Reverse Engineer über das stark wachsende Feld des Reverse Engineering und ihre Aufgaben
  • Christine Deger, Cyber Security Beraterin sichert Unternehmenswerte und erzählt, was es zu beachten gibt
  • Sonja Schumacher, Online Konzepterin und UX-Designerin, über einen abwechslungsreichen Beruf, der die Bedürfnisse der Nutzer im Blick hat.
  • Hannah Monderkamp spricht über die Herausforderung als Social Media Analystin, aus den vielen Informationen, Themen und Gesprächen im Social Web das Relevante herauszufiltern und immer den Überblick zu behalten.
  • Kathrin Kaufmann, Senior Digital Strategist, zeigt uns den Weg hin zum Strategiepapier, an dem sich alle digitalen Kommunikationsmaßnahmen orientieren.
  • Nora Hesebeck gibt uns Einblick in ihren Berufsalltag als Mobile Software Engineer 

 


Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar